Productivity & New Work Peta behauptet Fleischesser haben schlechteren Sex

Peta behauptet Fleischesser haben schlechteren Sex

Peta versteht Marketing. Immer wieder macht sich die Tierschutzorganisation mit kontrovers diskutierten Ads und Videos zum Gespräch. Unvergessen ist die Kampagne „Der Holocaust auf Ihrem Teller“ von 2004, die in Deutschland verboten wurde. In Sachen Aufmerksamkeitsökonomie versteht Peta also das Geschäft. Nun plant die Organisation für den Sommer die Plakataktion „Meat Interrupts Your Sex Life“. Ausgangspunkt ist der Claim „There’s nothing sexy about animal suffering and clogged arteries„. Die These ist, dass ein hoher Cholesterinspiegel, der bei massivem Fleischkonsum eben auch die Geschlechtsorgane beeinflussen könnte.

Damit setzt Peta die „Last Longer“-Kampagne aus vergangenem Jahr fort, die in dieselbe Kerbe schlug:

https://www.youtube.com/watch?v=coANMLRMirQ

Das könnte dich auch interessieren

Diese vier Future Skills muss jeder Arbeitnehmende haben Productivity & New Work
Diese vier Future Skills muss jeder Arbeitnehmende haben
5 Strategien für erfolgreiches Auslandsrecruiting: Warum der Blick über die Grenzen hinaus lohnt Productivity & New Work
5 Strategien für erfolgreiches Auslandsrecruiting: Warum der Blick über die Grenzen hinaus lohnt
So unzufrieden sind die Deutschen im Job Productivity & New Work
So unzufrieden sind die Deutschen im Job
ChatGPT mit menschlichen Sinnen ausgestattet Productivity & New Work
ChatGPT mit menschlichen Sinnen ausgestattet
Boreout: Wenn Langeweile im Job krank macht Productivity & New Work
Boreout: Wenn Langeweile im Job krank macht