Productivity & New Work Instagram wirbt mit neuem Feature für Parkinson-Patienten

Instagram wirbt mit neuem Feature für Parkinson-Patienten

Vor genau 200 Jahren publizierte der britische Arzt James Parkinson seine Schrift “Über die Schüttellähmung“, in der er zum ersten Mal die Hauptsymptome der Nervenerkrankung beschrieb. Später wurde die Krankheit nach ihm benannt.

In Deutschland leiden etwa 150.000 bis 200.000 Menschen an der Krankheit, die vor allem zwischen dem 50. und 80. Lebensjahr auftritt – aber auch junge Menschen können an Parkinson erkranken. Eine Heilung gibt es bis heute nicht. Lediglich Behandlungen, die das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen, sind möglich.

Um Millennials für die Krankheit zu sensibilisieren, kooperiert die “Michael J. Fox Foundation“ zurzeit mit Instagram. Im Rahmen der Kampagne “Not a Boomerang“ werden in den Newsfeed der Nutzer Insta-Stories integriert, die in kurzen Videos Patienten und ihre Symptome vorstellen – wer mehr erfahren, und auch spenden möchte, kommt per Swipe zu weiteren Informationen. Wir finden: Eine starke Aktion mit hoffentlich positivem Impact für Betroffene und ihre Angehörigen.

 

Das könnte dich auch interessieren

Diese drei Top-Gründer könnten die Deutschen aus der Depression befreien Productivity & New Work
Diese drei Top-Gründer könnten die Deutschen aus der Depression befreien
Wie die Pandemie uns nachhaltig verändert hat Productivity & New Work
Wie die Pandemie uns nachhaltig verändert hat
Gründen in der Festanstellung: So baust du (nebenbei) ein erfolgreiches Online-Business auf Productivity & New Work
Gründen in der Festanstellung: So baust du (nebenbei) ein erfolgreiches Online-Business auf
Auf TikTok trendet „lazy girl job“ – Das steckt dahinter Productivity & New Work
Auf TikTok trendet „lazy girl job“ – Das steckt dahinter
Startups und New Work: Sind junge Unternehmen die besseren Arbeitgebenden? Productivity & New Work
Startups und New Work: Sind junge Unternehmen die besseren Arbeitgebenden?