Masters of High: Diese US-Universität bietet einen Studiengang in Cannabis-Anbau an

Bei Cannabis fallen einem häufig erstmal viel zitierte Bilder ein: Bob Marley zum Beispiel, oder der dauerbekiffte Snoop Dog. Auch oft: zwielichtige Gestalten, die einem im Park ansprechen und ihr eigenes Dope als das beste in Town anpreisen. Ist klar. Weniger assoziationsstark sind in diesem Zusammenhang akademische Bildung und seriöse Forschungsinstitutionen. Aber auch das ist realistisch wie eine us-amerikanische Universität jetzt zeigt: An der Northern Michigan University kann man nämlich seit Kurzem einen Bachelor in “Medical Plant Chemistry“ machen. Das vierjährige Programm fokussiert sich auf die Bereiche Chemie und Biologie, es werden aber auch Kurse in “experimentellem Gartenbau und instrumenteller Analytik von Naturprodukten“ angeboten. Zusätzlich dazu werden den Studenten noch Grundlagen in Management und Marketing näher gebracht, damit sie später in der “emerging industry“ oder “medicinal plant production, analysis, and distribution“ arbeiten können.

Nach Darstellung der Universiät können Absolventen des Studiengangs mit Einstiegsgehältern von 70.000 Dollar (circa 60.000 Euro) rechnen. Der Studiengang wurde vor dem Hintergrund gegründet, dass in den USA immer mehr Bundesstaaten Cannabis-Anbau und -Konsum erlauben. Da der legale Markt und die Nachfrage nach medizinischem Marihuana wächst, bieten sich Uni-Absolventen lukrative und erfolgsversprechende Einstiegsmöglichkeiten. Mehr Informationen zum Studiengang gibt es hier.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder