Zehn Tweets über das Homeoffice, die uns irgendwie bekannt vorkommen

Wenn man mal absolut keinen Bock auf den ewig langen Weg zur Arbeit, Diskussionen mit den Kollegen und laute Streitgespräche mit dem Drucker hat, weil der mal wieder streikt, dann hilft nur noch eins: die Flucht ins Homeoffice. In den eigenen vier Wänden kann man nicht nur in aller Ruhe Kundentelefonate führen, ohne von den Büromitmenschen heimlich belauscht zu werden – nein, man ist obendrauf auch noch viel produktiver. Zumindest wenn es nach der eigenen Wunschvorstellung geht. In den meisten Fällen öffnet sich Netflix doch automatisch. Wie auch immer man seine Agenda im Homeoffice abarbeitet: Das eigene Zuhause scheint für den einen oder anderen der perfekte Arbeitsplatz zu sein – aber: hier lauern ganz eigene Gesetzmäßigkeiten und Fettnäpfchen wie die folgenden zehn Tweets zeigen. We feel you.

Homeoffice – wie es wirklich ist.

[via]


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder