Productivity & New Work Dolce & Gabbana-Gründer entschuldigen sich öffentlich

Dolce & Gabbana-Gründer entschuldigen sich öffentlich

Dolce & Gabbana, eines der bekanntesten Modelabels der Welt, steht seit Tagen unter Feuer. Mit einem umstrittenen Werbevideo hat die Modemarke den Unmut vieler Chinesen auf sich gezogen. In dem Spot sieht man eine junge Chinesin, die mit Essstäbchen versucht, eine Pizza zu essen. In einem anderen Video versucht sie sich an Spaghetti – und scheitert. Viele Chinesen empfanden die Darstellung als respektlos bis rassistisch. Der Hashtag boycottDolceGabbana ging (in China) viral.

Der Clip sollte eigentlich der Auftakt für eine Mode-Show in Shanghai sein. Die Veranstaltung wurde jedoch danach abgesagt. Online-Händler aus China verbannten außerdem Artikel von Dolce & Gabbana aus ihrem Sortiment.

Zu einer weiteren Eskalation der Situation kam es, nachdem eine Konversation zwischen Stefano Gabbana und einer Instagram-Nutzerin publik wurde. Gabbana gab später an, sein Account sei gehackt worden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

As @dolcegabbana prepares to mount their next runway show in Shanghai this coming evening (7:30PM) and the rest of Instagram fawns over what’s sure to be an overly lavish “love letter” to China, we’ll be wondering if we’ll see chopsticks as hair ornaments, take-out boxes as purses, or even kimonos misappropriated as Chinese costume. Time will tell. For now, we’ll let y’all simmer on this DM between Stefano and Dieter @michaelatranova (chronology is reversed in slides). Word has it that they’re still in the process of model casting (over 200 Asian girls scheduled)…wouldn’t let them walk the show if we were their agents lol. Also, curious what the Chinese government will think of their country being called shit basically…especially considering how strict they are on who to allow to enter the country on work visas based on a thorough social media background checks. • #DGTheGreatShow #DGlovesChina #runway #fashionshow #cancelled #racism #dolceandgabbana #altamoda #rtw #dgmillennials #stefanogabbana #shanghai #chinese #china #wtf #dumb #lame #asianmodel #asian #dietprada

Ein Beitrag geteilt von Diet Prada ™ (@diet_prada) am

Das Ganze entwickelte sich also zu einem ziemlichen Fuckup für das Unternehmen – heute kam dann die Reaktion. In einem Video entschuldigen sich beide Gründer für das Werbevideo und unterstreichen ihre Sympathie für China. Kein Wunder: Der chinesische Markt ist ein Milliardenmarkt. Die steigende Kaufkraft der Bevölkerung ist auch für Dolce & Gabbana eine Investition in die Zukunft. Bleibt abzuwarten, ob die Entschuldigung wirkt.

 

Das könnte dich auch interessieren

Optimismus ist nicht immer positiv – Das Phänomen der „Toxic Positivity“ Productivity & New Work
Optimismus ist nicht immer positiv – Das Phänomen der „Toxic Positivity“
Carsten Maschmeyer und die Vier-Tage-Woche: Ein energisches Plädoyer für bessere Arbeitsbedingungen Productivity & New Work
Carsten Maschmeyer und die Vier-Tage-Woche: Ein energisches Plädoyer für bessere Arbeitsbedingungen
Mitarbeiterbindung: Das Handwerk braucht mehr Silicon Valley Productivity & New Work
Mitarbeiterbindung: Das Handwerk braucht mehr Silicon Valley
Online-News überholen TV: So informiert sich Deutschland 2024 Productivity & New Work
Online-News überholen TV: So informiert sich Deutschland 2024
Studie: Von Gen Z bis Boomer – Hängt die Arbeitsmotivation wirklich mit der Generation zusammen? Productivity & New Work
Studie: Von Gen Z bis Boomer – Hängt die Arbeitsmotivation wirklich mit der Generation zusammen?