Studie: Ältere Menschen teilen die meisten Fake News

Eine gemeinsame Studie der New York Universität und Princeton kommt zu dem Schluss, dass vor allem ältere Amerikaner wahrscheinlich sogenannte Fake News in den sozialen Medien teilen. Die Studie scheint nahezulegen, dass noch vor den Kategorien Bildungsgrad, Geschlecht, Ethnizität, Einkommen oder Parteizugehörigkeit das Alter eine Rolle spielt.

Mit dem Statistik-Unternehmen YouGov wurden 3500 Personen ausgewählt, Facebook-User und Nicht-User. Die Facebook-User wurden im November 2016 gebeten, eine Tracking-App zu installieren, die das Nutzungsverhalten mit den Forschern teilte, was etwa 49 auch Prozent taten. Die Forscher glichen dann gepostete Links mit verschiedenen Fake-News-Listen ab, die von Journalisten zusammengestellt wurden.

Republikaner und Alte

Dabei kam heraus, dass die Altersgrupe über 65 mehr als doppelt so viele Fakes teilte als die nächstjüngere Gruppe zwischen 45 und 65 und fast sieben mal so viele wie die Altersgruppe zwischen 18 und 29, von denen nur drei Prozent Fake News teilten.

Die vielleicht ermutigendste Erkenntnis der Studie ist, dass das Teilen von Fake News mit 8,5 Prozent der Nutzer, die mindestens einen solchen Link geteilt haben, ein relativ seltenes Phänomen war. Bei Konservativen lag die Wahrscheinlichkeit, Fake News zu teilen, höher (18 Prozent Republikaner, vier Prozent  Demokraten).

Die Studie hat nicht untersucht, was die Gründe hierfür sein könnten.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder