Productivity & New Work Vater entwickelt App, die Handys der Kids lahmlegt, wenn sie nicht antworten

Vater entwickelt App, die Handys der Kids lahmlegt, wenn sie nicht antworten

Es ist nicht so, dass wir hier aus eigener Erfahrung sprechen können (denn die meisten aus unserer Redaktion gehen noch kinderlos durch die Welt), aber Eltern scheinen heute vor allem mit einem Problem konfrontiert zu sein: der Smartphone-Obsession ihrer Kids.

Auch dem Briten Nick Herbert bereitete der Umgang seiner Kinder mit der neuen Technologie Kopfzerbrechen. Genauer: Seine Kids reagierten nie – oder erst ziemlich spät – auf seine Nachrichten. Anstatt den Eltern zu texten, dass alles in Ordnung sei, beschäftigten sie sich lieber mit Games, Videos und andere Ablenkungen. Was tun also?

Nick Herbert hatte eine Idee: Warum nicht eine App entwickeln, die dazu führt, dass alle Apps und Funktionen auf dem Smartphone deaktiviert werden – solange man nicht zurückgeschrieben hat? Genau das tat Herbert auch und entwickelte „ReplyASAP“, eine App, die Kids dazu zwingt auf die Nachrichten der Eltern zu reagieren.

2017 kam die App in den Google Play Store. Seitdem hat „ReplyASAP“ mehr als 75 000 Downloads. Tja, wie heißt es so schön: Wer nicht hören will, muss fühlen.

Das könnte dich auch interessieren

Freundschaften im Job: Warum wir alle Work Besties brauchen Productivity & New Work
Freundschaften im Job: Warum wir alle Work Besties brauchen
Gemeinsam Arbeiten: Alles, was man über moderne Arbeitsplatzkonzepte wissen muss Productivity & New Work
Gemeinsam Arbeiten: Alles, was man über moderne Arbeitsplatzkonzepte wissen muss
Warum trauen wir uns nicht, mehr Fehler zu machen? Productivity & New Work
Warum trauen wir uns nicht, mehr Fehler zu machen?
Warum sich Konzernchefs beim Thema Arbeitszeit gern mal in die Tasche lügen Productivity & New Work
Warum sich Konzernchefs beim Thema Arbeitszeit gern mal in die Tasche lügen
Wieso der traditionelle Return on Investment eine Neuauflage braucht Productivity & New Work
Wieso der traditionelle Return on Investment eine Neuauflage braucht