Zehnjähriger bittet CEO der größten australischen Airline um Rat

Der zehnjährige Alex Jacquot aus Australien will gründen – das weiß er jetzt schon ganz genau. Eine eigene Fluglinie namens „Oceania Express“ soll es werden und von ein paar Dingen hat Alex auch schon feste Vorstellungen: Welche Art von Flugzeugen er anheuern will, und wie das Catering an Bord aussehen soll. Sogar sein eigenes Team hat der Zehnjährige schon zusammengestellt: Chief Financial Officer, Head of IT und einen Head of On-Bord-Services sind bereits am Start.

Klingt alles schon ziemlich businessmäßig. Allerdings braucht der junge Gründer bei ein paar Dingen wertvolle Ratschläge. Deswegen hat er sich mit einen Brief an den CEO der größten Airline in Australien gewendet: Alan Joyce von Qantas. Die Fluggesellschaft veröffentlichte den Brief auf Twitter:

-via Twitter/Qantas

-via Twitter/Qantas

Bei so einem motivierten Brief lässt eine Antwort natürlich nicht lange auf sich warten. Alan Joyce lädt den Jungen sogar zu einem Meeting ein. Gespräche auf Augenhöhe – so ganz von CEO zu CEO. Aber lest selbst:

-via Twitter/Qantas

Wir finden: Alex hat alles richtig gemacht. Wer mit seinem Unternehmen voran kommen will, muss auch ab und zu um Hilfe bitten – denn wie alle etablierten Gründer immer so schön predigen: Netzwerken ist Key. Geschäftssinn hat Alex damit auf jeden Fall bewiesen.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder