Die ökologischen Ressourcen für dieses Jahr sind aufgebraucht

Heute ist Earth Overshoot Day: Dabei handelt es sich leider nicht um einen lustigen Feiertag – im Gegenteil. Ab heute sind alle Ressourcen für das Jahr 2019 weltweit verbraucht. Die Menschheit lebt ab jetzt ökologisch auf Pump. Der Tag wird von der Nachhaltigkeitsorganisation Global Footprint Network ausgerechnet. Dafür werden alle Flächen zusammengezählt, die von Menschen biologisch produktiv für Lebensmittel, Holz, Fasern, CO2 Absorption und Unterbringung der Infrastruktur verwendet werden.

So früh wie in diesem Jahr war der Earth Overshoot Day noch nie. Mittlerweile nutzt die Menschheit die Natur derzeit 1,75-mal schneller, als sich Ökosysteme regenerieren können. Die Übernutzung der Ressourcen hat seine Folgen: Klimawandel, Verlust der biologischen Vielfalt und stärkere Naturkatastrophen. Die Welt verändert sich – und das nicht zum Positiven. Würde global mit dem natürlichen Bestand von Mutter Erde so umgegangen werden wie in Deutschland, wäre der Earth Overshoot Day bereits am 3. Mai gewesen. Wir leben also deutlich über unseren Verhältnissen. Würden alle Menschen weltweit so leben wie in Deutschland, bräuchte man quasi drei Mal die Erde, um dem Ressourcenverbrauch nachzukommen. 

Ziel des Global Foodprint Networks ist es, den Earth Overshoot Day hinauszuschieben. Dafür könnten Menschen weniger Fleisch essen. Zudem müsste man die CO2-Emissionen von Fossilienenergie reduzieren. Die macht aktuell 60 Prozent des ökologischen Fußabdrucks der Menschheit aus.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder