Christian Ulmen & Fahri Yardim sticheln in Werbeclips gegen Frederick Lau

„Jerks“ von Christian Ulmen ist zurzeit eine der spannendsten Comedyserien der deutschen TV-Landschaft. Das wissen wohl auch die Leute in der Marketingabteilung der Telekom. Immerhin sind Ulmen und sein „Jerks“-Buddy Fahri Yardim schon seit 2018 die Werbe-Gesichter der MagentaTV-Kampagne.

Dieses Jahr durfte Ulmen wieder hinter und vor die Kamera, um gemeinsam mit Yardim und jetzt auch Frederick Lau (bekannt aus „4 Blocks“) einen Werbekurzfilm zu drehen.

Die Story: Weil das Angebot der MagentaTV-Mediathek mit der neuen Netflix-Anbindung einfach zu groß sei, suchen die beiden „Jerks“-Darsteller per Casting noch ein drittes Werbegesicht. Frederick Lau spielt die Rolle des begeisterten MagentaTV-Fans jedoch so überzeugend, dass Ulmen und Yardim ihren Job bedroht sehen. Also wird der Neue lieber runtergebügelt. Improvisierte Sticheleien zum Fremdschämen eben, wie wir sie aus „Jerks“ lieben.

Davon lässt sich ein Frederick Lau aber nicht abbringen und liefert nochmal einen emotionalen Monolog ab, bei dem alle Marketing-Profis vergnügt mit den Ohren wackeln. Ulmen sagt dazu: „Das Vertrauen der Telekom in unser Improvisationstalent war von Anfang an groß […] Weil auch wir das Angebot immer mehr mögen, werden auch die Spots immer besser.“ Das sieht man.

Fazit: Auf diese drei Schauspieler zu setzen, war das Beste, was die Telekom für ihr Produkt machen konnte.

 

 

 


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder