Anwesenheit faken in Video-Calls? Dieser Typ hat’s durchgespielt

Skype, Google Hangout, Zoom – alles hilfreiche Tools dieser Tage. Wir sind zwar im Homeoffice, können jedoch dank Video-Konferenzen alles Wichtige bereden. Was aber, wenn wir mal kurz auf Toilette müssen, einen Snack zubereiten oder uns schlicht „nur mal kurz“ ins Bett werfen wollen? David Zhou hat die Antwort: geloopte Videoaufnahmen von sich selbst als Hintergrund einstellen.

Der technische Direktor bei Mailchimp entwickelt die Idee eines Assistenzprofessors aus Alabama weiter, der bei Zoom ein starres Bild von sich als Hintergrund einstellte. Zhou hingegen erkannte, dass man ja auch interessiert gucken und ab und zu verstehend nicken muss, damit die Illusion perfekt ist. Also filmte er sich selbst, wie er genau das tat und ließ es in Schleife abspielen.

Seit infolge der Coronakrise für viele Bürojobs Homeoffice angesagt ist, haben die Downloads der Videochat-Anwendung Zoom rasant zugenommen. Allerdings hagelte es auch viele negative Bewertungen, weil aufgrund der vielen neuen User*innen offenbar nicht immer eine gute Verbindungsqualität zustande kam.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder