Random & Fun „Grey’s Anatomie“ und Co. spenden ihre Atemmasken und Handschuhe an Krankenhäuser

„Grey’s Anatomie“ und Co. spenden ihre Atemmasken und Handschuhe an Krankenhäuser

Das anhaltende Coronavirus hat in manchen Menschen das Bedürfnis geweckt, Dinge wie Atemmasken und Latexhandschuhe zu horten oder mit Profit weiterzuverkaufen. Weil diese und andere Utensilien in Krankenhäuser aber dringend benötigt werden, spenden US-Krankenhausserien wie „Grey’s Anatomie“, „Atlanta Medical“, „Station 19“ und „The Good Doctor“ nun ihren Vorrat.

Während man bei „Grey’s Anatomie“ alle Latexhandschuhe und Kittel an „echte“ Krankenhäuser übergeben will, spendete das Team der Feuerwehr-Spinoff-Serie „Station 19“ bereits insgesamt 300 der benötigten N95-Masken an die lokale Feuerwehr. Da die Produktionen der Serien wegen des Coronavirus vorübergehend eh eingestellt wurden, werden diese vorerst nicht mehr benötigt.

Auf Instagram freute sich eine Ärztin des Atlanta Grady Memorial Hospital über Masken, Handschuhe und Kittel. Die Serie „Atlanta Medical“ hat dem Krankenhaus ihren Vorrat überlassen.

Erst kürzlich hatten Mitarbeiter*innen einer Ikea-Filiale in Stockholm einen alten Vorrat an 50.000 Atemmasken in ihrem Lager gefunden. Der gesamte Bestand wurde an ein örtliches Krankenhaus gespendet.

Das könnte dich auch interessieren

Knofi, Kindi & co. — Diese 10 Abkürzungen treiben uns zur Weißglut Random & Fun
Knofi, Kindi & co. — Diese 10 Abkürzungen treiben uns zur Weißglut
10 Red-Flags im Alltag: Was Menschen sofort unsympathisch macht Random & Fun
10 Red-Flags im Alltag: Was Menschen sofort unsympathisch macht
Das sind die 10 besten Startup-Städte der Welt Random & Fun
Das sind die 10 besten Startup-Städte der Welt
Wenn Schweigen Gold wäre – Geschichten über die charmantesten Kolleginnen und Kollegen im Büro Random & Fun
Wenn Schweigen Gold wäre – Geschichten über die charmantesten Kolleginnen und Kollegen im Büro
Elon Musk: Menschen im Homeoffice sind “detached from reality” Random & Fun
Elon Musk: Menschen im Homeoffice sind “detached from reality”