Random & Fun Aktualisierte Karte: Der riesige „Black Lives Matter“-Schriftzug ist jetzt auf Apple Maps zu sehen

Aktualisierte Karte: Der riesige „Black Lives Matter“-Schriftzug ist jetzt auf Apple Maps zu sehen

Die US-amerikanische Stadt Washington, DC hat einen riesigen Schriftzug auf die Straße zum Weißen Haus gemalt, um sich mit den Protesten zu solidarisieren. „Black Lives Matter“ steht da seit dem 05. Juni in gelben Großbuchstaben, verteilt über die gesamte Breite einer zweispurigen Straße. Der Schriftzug ist so groß, dass er auch leicht aus der Luft zu erkennen ist – was wir jetzt leicht herausfinden können, hat Apple doch extra seine Satellitenkarten aktualisiert.

Screenshot von Apple Maps

Sowohl Apple als auch Google haben zudem ihre KI-Assistenten geupdated, um die Bewegung zu supporten. Die US-Tech-Website VentureBeat beschreibt, wie etwa Apples Sprachassistent Siri auf die Frage „Do black lives matter?“ direkt bejaht und auf die Website der Bewegung verweist. Fragt man hingegen, „Do all lives matter?“, kontert Siri damit, dass diese Phrase als Reaktion auf „Black Lives Matter“ benutzt wird, jedoch nicht die gleichen Anliegen hat.

Der Google Assistent beantwortet die erste Frage mit dem Hinweis, dass das Erkennen der Ungerechtigkeit, die Schwarzer Mitmenschen erleben, der erste Schritt sei, etwas zu ändern. Außerdem wird eine Google-Suche aktiviert: „Wie kann ich der Schwarzen Gemeinschaft helfen?“

Auf die zweite Frage („Do all lives matter?“) reagiert der Assistent mit: „Zu sagen, dass Schwarze Leben zählen, heißt nicht, dass nicht auch alle anderen Leben zählen. Es bedeutet, dass Schwarze Leben in einer Weise gefährdet sind, wie es andere nicht sind.“

„Defund The Police“

Die DC-Ortsgruppe von Black Lives Matter hat den Schriftzug in Washington, DC übrigens kritisiert. Statt echter Reformen wolle Bürgermeisterin Bowers nur Weiße Liberale besänftigen: „Black Lives Matter means defund the police.“ Inzwischen wurde der Schriftzug von Aktivist*innen um diese Forderung ergänzt.

Passend dazu haben Protestierende in Wisconsins Hauptstadt Madison ein ähnliches Mural gemalt. Die Message: „Defund Police“ – also grundlegene Polizeireformen und weniger Geld in die militärische Aufrüstung der Polizei stecken, dafür aber umso stärker moderne Sozialarbeit fördern.

Wer hierzulande etwas für eine gerechtere Welt unternehmen möchte, kann sich ja mal diese sechs antirassistischen Initiativen anschauen.

Das könnte dich auch interessieren

Das sind die 10 gastfreundlichsten Länder Europas Random & Fun
Das sind die 10 gastfreundlichsten Länder Europas
10 unterschätzte Jobs, die anspruchsvoller sind als ihr Ruf Random & Fun
10 unterschätzte Jobs, die anspruchsvoller sind als ihr Ruf
10 Hobbys, die du beim Dating lieber nicht nennen solltest Random & Fun
10 Hobbys, die du beim Dating lieber nicht nennen solltest
Boomer-Foto-Grüße waren gestern: 15 digitale Grußkarten für die Gen Z Random & Fun
Boomer-Foto-Grüße waren gestern: 15 digitale Grußkarten für die Gen Z
10 untypische Nettigkeiten von Vorgesetzten, die uns fast zu Tränen rühren Random & Fun
10 untypische Nettigkeiten von Vorgesetzten, die uns fast zu Tränen rühren