Ein Flughafen bietet Fake-Reisen an, bei denen man eincheckt, aber nicht abhebt

Was kann es Schöneres geben, als an verschiedenen Schlangen zu warten, um dann irgendwann auf einem engen Flugzeugsitz zu sitzen? Schaut man sich das Video vom Taipei Songshan Airport in Taiwan an, lernt man: Für einige geht da wenig drüber. Wegen des Coronavirus sind dort noch immer die meisten Flüge gestrichen, also hat der Flughafen eben eine Fake-Reise angeboten, das dankend angenommen wurde.

Für die drei „Reisen“ hatten sich 7.000 Personen beworben. 180 von ihnen hatten schließlich die Ehre an den 60-Personen-Führungen teilzunehmen. „Zusätzlich zur Sicherheitskontrolle, Passkontrolle und anderen Einwanderungsfreigabe-Prozessen sind sie wirklich in ein Flugzeug gestiegen, um auch den Spaß des Boardings zu erleben“, erklärte ein Mitarbeiter gegenüber CNN den Ablauf.

Taipei Songshan Airport Offers Travel Lovers a Fake Flight Experience

This airport is offering those with wanderlust a fake ‘travel’ experience ✈️

Gepostet von NowThis am Donnerstag, 2. Juli 2020

Gegessen wurde allerdings nicht im Flieger, sondern in einem der Flughafenrestaurants. Die Aktion war natürlich vor allem PR für den über 70 Jahre alten Flughafen, der neu renoviert wurde – was natürlich stolz präsentiert werden will.

Taiwan gilt als Paradebeispiel für den Umgang mit der Covid-19-Pandemie. Bereits Anfang Februar wurden alle Flüge aus China gestoppt und die Produktion von Masken hochgefahren. Ausbrüche wurden schnell nachverfolgt und betroffene Personen isoliert. Nicht mal 500 Fälle von Coronavirus-Infizierten sind bekannt, dabei leben in Taiwan über 23 Millionen Menschen.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder