Tabuthema Menstruation brechen: Cricket-Team in Indien wirbt für Damenbinden

Die Menstruation ist in Indien immer noch ein Tabuthema. Wegen ihrer Monatsblutung werden Frauen ausgegrenzt und diskriminiert. Umso bemerkenswerter ist es, dass das Cricket-Team der Rajasthan Royals, immerhin ein Premier-League-Club, jetzt Werbung für Damenbinden der Marke Niine auf seinen Trikots macht.

Das Ziel ist, das Tabu endlich zu brechen. Das Team will für jeden Run, also für jeden Treffer, rund ein Dutzend Binden für Mädchen finanzieren.

Die Mannschaft unterstützt damit die landesweite Kampagne für eine bessere Monatshygiene. Dass ein Cricket-Team mitmacht, ist ein großer Gewinn – der Sport hat in Indien Kultstatus und erreicht extrem viele Menschen.

Auch Indiens Premierminister Narendra Modi hat sich schon für eine Enttabuisierung der Menstruation eingesetzt. Er habe laut Tagesschau.de dafür gesorgt, „dass für unsere Schwestern und Töchter mehr als 600 Millionen Damenbinden für eine Rupie das Stück zur Verfügung stehen“.

Diskriminierung wegen Periode

Mädchen und Frauen, die ihre Periode haben, werden in Indien immer wieder ausgegrenzt oder herabgewürdigt. Das Vorgehen einer Schule im westindischen Gujarat sorgte laut Deutschlandfunk Nova zu Beginn des Jahres für einen Aufschrei.

Mädchen mussten ihre Unterhosen ausziehen, um zu beweisen, dass sie nicht ihre Tage haben. Wenn sie ihre Tage hatten, mussten sie in der letzten Reihe sitzen. Viele Mädchen gehen während ihrer Menstruation gar nicht mehr in die Schule.

Doch das Problem reicht weiter: Von rund 350 Millionen Mädchen und Frauen, die ihre Tage haben, nutzen nur gut 36 Prozent Hygieneprodukte. Die anderen behelfen sich mit alten Lappen oder sogar mit Blättern von Bäumen. Viele schämen sich, in Läden nach Hygieneprodukten zu fragen.

Die Kampagne der Cricket-Spieler, so die Hoffnung, wird die Situation vieler Mädchen und Frauen verbessern. Vielleicht werden noch andere motiviert, das Tabu zu bekämpfen, wie der Großkonzern Zomato, der erst im August Menstruationsurlaub eingeführt hat


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder