Forscherin findet Impfstoff gegen Covid-19 – für Google-Algorithmus bleibt sie eine „Ehefrau von …“

Die gute Nachricht zuerst: Es gibt erste positive Ergebnisse eines Impfstoffs gegen Covid-19. Zu verdanken haben wir das unter anderem der Forscherin Özlem Türeci und dem Forscher Uğur Şahin.

Was uns direkt zur schlechten beziehungsweise sehr unerfreulichen Nachricht bringt. Denn obwohl das verheiratete Paar zusammen forscht, wird Uğur Şahin aufgrund sexistischer Strukturen deutlich mehr Beachtung geschenkt. In den Medien wird er als „Impfstoff-Erfinder“ oder „Vater des deutschen Impfstoff-Wunders“ bezeichnet.

Wir wollen ihm seinen Erfolg natürlich nicht absprechen, doch rückt durch diese mediale Hervorhebung seine Frau Özlem Türeci deutlich in den Hintergrund.

Sie ist in der Forschung nicht weniger relevant als ihr Mann, gründete gemeinsam mit ihm die Biotechnologie-Firmen Ganymed Pharmaceuticals und BioNTech und hat mehr als zwanzig Jahre Berufserfahrung.

Googles Algorithmus legt sogar noch einen drauf. Dort wurde sie im Knowledge Panel, dem automatisch generierten Infokasten, als Ehefrau von Uğur Şahin aufgeführt. Dieser hingegen wird im Umkehrschluss nicht als ihr Ehemann, sondern als Vorstandsvorsitzender von BioNTech beschrieben. Er wird im beruflichen Kontext eingeordnet, sie im Rollenverständnis von vor 50 Jahren.

Dieser Fehler ist allerdings nur in Deutschland passiert, in Ländern wie Spanien oder Frankreich war sie nicht die „Ehefrau von“, sondern ebenso Forscherin und Gründerin.

Google hat diesen Fehler mittlerweile behoben und den Titel „Ehefrau“ entfernt. Nun ist das Feld für die Bezeichnung leer.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder