Innovation & Future Forschende züchten Spinat, der Mails verschicken kann

Forschende züchten Spinat, der Mails verschicken kann

Dass man mit Pflanzen sprechen kann, ist nichts Neues. Meistens handelt es sich dabei um einseitige Kommunikation. Der Mensch faselt irgendwas und die Pflanze muss es sich anhören.

Allerdings können manche Pflanzen besser wachsen, wenn man ihnen gut zuspricht. Das liegt weniger an den gewählten Worten als an den Schallwellen, die beim Sprechen produziert werden, aber wir glauben mal an die Kraft der Worte.

Dass Pflanzen mit uns schriftlich kommuniziere können, das ist allerdings neu. Was hier los ist? Ingenieur*innen vom MIT ist es gelungen, Spinat zu züchten, der E-Mails verschicken kann. Klingt nach SciFi-Komödie, ist aber wahr. Dahinter steckt jedoch viel Technik und Wissenschaft.

Die Forschenden haben im Rahmen eines Experiments Spinat mit einem elektronischen System ausgestattet, das es in Sensoren verwandelt, die Nitroaromaten im Grundwasser aufspüren können. Nitroaromaten sind chemische Verbindungen, die häufig für Spreng- und Duftstoffe verwendet werden. Sind diese vorhanden, schicken die Pflanzenblätter ein Signal, das von einer Infrarotkamera gelesen wird und eine Nachricht an die Wissenschaftler*innen sendet.

Damit gehen Spinat-Pflanzen jetzt aber nicht unter die Agent*innen. Forschende haben die Hoffnung, dass die Technologie in Zukunft ermöglicht, vor Verschmutzung und anderen Umweltbedingungen zu warnen. „Pflanzen sind sehr gute analytische Chemiker“, erklärt Professor Michael Strano gegenüber Euronews, der die Forschung leitete.

Weiter sagt er: „Pflanzen sind sehr umweltbewusst. Sie wissen, dass es eine Dürre geben wird, lange bevor wir es wissen. Sie können kleine Veränderungen in den Eigenschaften des Bodens und des Wasserpotenzials erkennen. Wenn wir diese chemischen Signalwege anzapfen, können wir auf eine Fülle von Informationen zugreifen.“

Wer sich die Studie genau zu Gemüte führen möchte, hier ist sie zu lesen.

Das könnte dich auch interessieren

Rekrutierung im Wandel: 6 Trends, die 2024 das Recruiting prägen werden Innovation & Future
Rekrutierung im Wandel: 6 Trends, die 2024 das Recruiting prägen werden
Präzise Übersetzungen für den Papst und Selenskyj: Die Schweizer von Vidby bauen mit KI das Next-Level-Tool  Innovation & Future
Präzise Übersetzungen für den Papst und Selenskyj: Die Schweizer von Vidby bauen mit KI das Next-Level-Tool 
Deutschland überholt Japan – auf dem Weg zur drittgrößten Volkswirtschaft Innovation & Future
Deutschland überholt Japan – auf dem Weg zur drittgrößten Volkswirtschaft
„Das Subscription-Modell ist eines der am schnellsten wachsenden Segmente im Mikromobilitätsmarkt“ Innovation & Future
„Das Subscription-Modell ist eines der am schnellsten wachsenden Segmente im Mikromobilitätsmarkt“
Tickaroo-Chefin: Wie viel Automatisierung ist für Journos möglich? Innovation & Future
Tickaroo-Chefin: Wie viel Automatisierung ist für Journos möglich?