Random & Fun „Das Hotel der Verdammnis“ in Nordkorea hatte noch keinen Gast

„Das Hotel der Verdammnis“ in Nordkorea hatte noch keinen Gast

Hotels die leerstehen sind wir aufgrund der aktuellen Lage ja gewohnt. In Pjöngjang, Nordkorea, gibt es allerdings ein Hotel, das schon vor Corona keinen Übernachtungsgast hatte. Genau genommen noch nie.

Das Ryugyŏng-Hotel ist etwas ganz Besonderes. Mit 330 Metern Höhe und drei Flügeln, die nach oben spitz zusamenlaufen, sollte es ein Statussymbol werden. Grund dafür war ein Hotel in Südkorea, das anlässlich der Olympischen Spiele gebaut wurde. Nordkorea wollte mithalten, der Bau war also politscher Natur.

Begonnen wurde 1987, die Arbeiten an der Fassade waren im Juli 2011 abgeschlossen.

Immer wieder gab es Gespräche und Verhandlungen darüber, dass Hotelketten einzelne Etagen nutzen würden. Diese endeten allerdings im Leeren. Das Hotel steht nach wie vor leer und wird nicht als solches genutzt.

Seit 2018 erstrahlt die Außenfassade in neuem Glanz. Beziehungsweise dank LED-Lichtern in strahlenden Farben. Diese Lichtershows werden bei besonderen Ereignissen gezeigt.

Das könnte dich auch interessieren

Zehn Easter Eggs, die uns das echte Leben versüßen Random & Fun
Zehn Easter Eggs, die uns das echte Leben versüßen
Die besten Startup-Memes: Wahrheit oder Übertreibung? Random & Fun
Die besten Startup-Memes: Wahrheit oder Übertreibung?
¥€$: TikTok-Mutter Bytedance verdoppelt Umsatz Innovation & Future
¥€$: TikTok-Mutter Bytedance verdoppelt Umsatz