Female Entrepreneurship Zyklusbeschwerden: Das Startup Circles will Alternative zu Schmerzmitteln werden

Zyklusbeschwerden: Das Startup Circles will Alternative zu Schmerzmitteln werden

Startups rund um das Thema Menstrual Health gibt es immer mehr. Konzentrierten sich erstere auf Periodenprodukte zur Blutung, bringen jetzt Gründer:innen Nahrungsmittel auf den Markt, die Menstruierende im Zyklus unterstützen und gegebenenfalls Periodenschmerzen lindern. Schokolade gibt es bereits. Das Startup Circles konzentriert sich auf Nahrungsergänzungsmittel und eine Kräuerteemischung. Im Interview erzählt Gründerin Sis Timberg, was ihre Produkte können und welchen Vorteil sie gegenüber CBD-Tropfen haben.

In einer Speed-Pitching-Session: Was ist Circles?

Circles ist eine Marke, die natürliche und nachhaltige Produkte zur Unterstützung der hormonellen und menstruellen Gesundheit und Wohlbefinden aller Frauen und Menstruierenden anbietet. Wir wollen Frauen ermöglichen, jeden Tag im Zyklus gleich gut zu erleben, sich wohlzufühlen und frei von Periodenbeschwerden leben zu können.

In welchen Bereich ordnet ihr euch ein?

Derzeitig befassen sich unsere Produkte ausschließlich mit Menstruation und hormonellem Wohlbefinden, was nicht bedeutet, dass das in der Zukunft so bleiben wird. Wir sind bereits bei der Planung von neuen Produkten zur Unterstützung sexueller Gesundheit, sowie Wechseljahren. In beiden Bereichen ist noch immer viel Bedarf für Aufklärung, Lösungswegen & natürliche Behandlungen.

Was können eure Produkte?

Jedes unserer Produkte wurde für bestimmte Menstruationsbeschwerden kreiert, und durch die Kombination aus Heilpflanzen und Mineralien setzen sie gezielt am Ursprung der Beschwerden an. Insgesamt beinhalten unsere Produkte 18 unterschiedliche Heilpflanzen und Mineralien, alle wurden nachweislich auf ihre Wirksamkeit getestet. Ein wichtiger Punkt für uns war, dass wir ein wahrhaft nachhaltiges Produkt herstellen wollten und das ist auch wieso alle genannten Pflanzen heimisch in Europa wachsen.

Die Circles Methode beinhaltet drei Produkte, die aufeinander abgestimmt sind: Balance ist ein Nahrungsergänzungsmittel gegen PMS-Symptome, unregelmäßige Zyklen und für hormonelle Unausgeglichenheit. Clear ist ein Nahrungsergänzungsmittel gegen hormonell bedingte Akne und Haarausfall. Flow ist ein Kräutermischungstee gegen Regelschmerzen und starke Blutung.

Was können sie nicht?

Unsere Produkte sind keine magische Lösung für alle Probleme, die mit Periode und Hormonen zu tun haben. Sie sind aber ein Sprungbrett auf dem Weg zu #happycycles und #happyperiods. Für optimale und langfristige Wirkungen müssen auch bestimmte Anpassungen, beispielsweise im Bereich Ernährung, gemacht werden.

Wieso nicht einfach nur CBD-Tropfen nehmen?

CBD-Tropfen sind ein wunderbares SOS-Schmerzmittel. Und wir benutzen es auch ab und zu sehr gerne, um uns zu entspannen, für besseren Schlaf oder um Schmerzen zu lindern. Das Öl löst das Sichtbare, aber eben nicht die grundlegende Ursache der Schmerzen, die ihren Ursprung im hormonellen Ungleichgewicht findet.

So effektiv CBD auch ist, man muss immer wieder zu den Tropfen greifen, um den Effekt zu spüren. Mit Circles wollen wir eine langfristige Lösung schaffen, die den Menstruierenden Autonomie gibt, sodass sie nicht jeden Monat auf ein Heilmittel angewiesen sind, um schmerz- und beschwerdefrei zu sein.

Wie viele Samples musstet ihr testen, bis ihr das perfekte Produkt hattet?

Wir hatten das Glück ein Team aus Expert:innen um uns zu haben und mit zwei Laboren zusammenzuarbeiten, die bereits viel Erfahrung im Bereich Gesundheit durch Heilpflanzen hatten. Dadurch konnten wir recht schnell 15 verschiedene Formeln entwickeln und testen. Drei davon haben wir am Ende ausgesucht.

Was war das Schwierigste an der Entwicklung?

Wir waren von vornherein extrem motiviert und ambitioniert und hätten am liebsten sofort die Produktion gestartet. Aber natürlich beansprucht die ganze Entwicklungs- und Testphase etwas länger als man sich das wünscht. Das ganze Hin und Her mit den Laboren bevor wir unser erstes Produkt hatten und testen konnten, war wahrscheinlich das, was am längsten gedauert hat, vor allem aber auch am frustrierendsten war.

Welches Know-How bringt ihr mit?

Wir selber haben unser halbes Leben mit Perioden- und Hormonbeschwerden zu kämpfen. Wir wissen, wie schwierig es ist, Antworten auf bestimmte Fragen zu bekommen, beziehungsweise diese Fragen überhaupt zu stellen. Darauf aufbauend haben wir eine große Marktstudie durchgeführt, in der wir Tausende Frauen in ganz Europa zu diesen Themen befragt haben. Das Ergebnis war eindeutig: Es besteht eine sehr große Nachfrage an solchen Produkten, nur gab es sie bisher nicht.

Was ist mit dem Geld der Crowdfunding-Kampagne geplant?

Die ganze Summe geht in die Produktion. Je nach Erfolgslevel werden wir weitere Produkte produzieren können: 20.000 Euro ist die Mindestmenge, mit der wir unsere Produkte fair und nachhaltig produzieren können. Bei 30.000 Euro können wir weitere Produkte entwickeln, die das Wohl von Frauen und Menstruierenden in den Vordergrund stellen, zum Beispiel Produkte gegen Blasenentzündung und Verdauungsbeschwerden.

Mit natürlichen Produkten Periodenschmerzen zu lindern klingt nur logisch. Wieso gab es bisher nichts auf dem Markt?

Wir glauben, dass das ganze Thema bis vor kurzem noch stark tabuisiert war: Frauen haben sich nicht getraut über ihren Beschwerden offen zu reden, Ärzte haben sie oft nicht ernst genommen. Immer noch hört man, dass “Regelschmerzen normal sind”. Das stimmt aber nicht. Schmerzen und psychische Leiden sind nicht normal.

Da dem Thema so wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde, gab es bis jetzt nur Schmerzmittel als Lösung, aber jeden Monat Schmerzmittel zu schlucken, einfach nur um arbeiten zu können ist nicht normal.

Das könnte dich auch interessieren

Diversität an der Börse? Es gibt mehr Christians und Stefans als Frauen Female Entrepreneurship
Diversität an der Börse? Es gibt mehr Christians und Stefans als Frauen
“Yes She Can – Frauen verändern die Welt”: Eine Doku über (fehlende) Gleichberechtigung Female Entrepreneurship
“Yes She Can – Frauen verändern die Welt”: Eine Doku über (fehlende) Gleichberechtigung
Kora Mikino über Startups: Was sich nach dem Pinky-Gloves-Vorfall ändern muss Female Entrepreneurship
Kora Mikino über Startups: Was sich nach dem Pinky-Gloves-Vorfall ändern muss