Anzeige
BrewDog gibt einen aus: 100.000 Freibier zum Tag des Bieres

BrewDog gibt einen aus: 100.000 Freibier zum Tag des Bieres

Welches Bier ist seit mindestens 1516 nicht teurer geworden? Richtig. Das Freibier. Warum also nicht gleich eine leckere Auswahl von vier davon? BrewDog gibt am 6. August, dem Internationalen Tag des Bieres, „einen“ aus – beziehungsweise 100.000. Denn das Freibier von BrewDog kommt in 25.000 4er Freibier-Boxen samt Gutscheinen für den BrewDog Onlineshop und die BrewDog Bars in Deutschland. Ab dem 6. August, 10 Uhr, sind die Freibier-Boxen im BrewDog Onlineshop bestellbar.

Solange der Vorrat reicht, first come, first served. 

Die Freibier-Boxen enthalten vier Bier und zwei Gutscheine: Je einer Dose Lost Lager, Punk IPA, Elvis Juice und Hazy Jane. Die Gutscheine gewähren 15% Rabatt im BrewDog Online Shop bei der ersten Bestellung und einen 3 € Gutschein, der in jeder BrewDog Bar in Deutschland eingelöst werden kann. BrewDog Bars gibt es in zweimal in Berlin, in Hamburg auf St. Pauli und in Wiesbaden, sowie in Kürze auch im Bahnhofsviertel Frankfurt am Main und in Berlin Friedrichshain. 

Kommt in den Online Shop und sichert Euch euer Bundle – denn was wäre dieser Tag ohne Bier! Vielleicht ist ja sogar Dein neues Lieblingsbier dabei.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Business Punk (@businesspunkmag)

Das könnte dich auch interessieren

Die Quarterlife Crisis: Ein Blick auf Symptome und Bewältigungsstrategien Life & Style
Die Quarterlife Crisis: Ein Blick auf Symptome und Bewältigungsstrategien
10 Bücher, Serien und Podcasts für euren Kultursommer 2023 Life & Style
10 Bücher, Serien und Podcasts für euren Kultursommer 2023
Einsamkeit macht so krank wie 15 Zigaretten am Tag Life & Style
Einsamkeit macht so krank wie 15 Zigaretten am Tag
Der Epstein-Fall – Gerichtsunterlagen mit 170 Klarnamen veröffentlicht Life & Style
Der Epstein-Fall – Gerichtsunterlagen mit 170 Klarnamen veröffentlicht
US-Gesetz zwingt TikTok zum Aufgeben. Doch die Chinesen denken nicht daran Life & Style
US-Gesetz zwingt TikTok zum Aufgeben. Doch die Chinesen denken nicht daran