Random & Fun What the Meme?! In Hongkong gibt es jetzt eine Ausstellung zu Memes

What the Meme?! In Hongkong gibt es jetzt eine Ausstellung zu Memes

Eigentlich sind Memes im Internet zu Hause. Dort werden sie geteilt, kommentiert, adaptiert und zu viralen Erfolgen gemacht. Es gab schon einige Charaktere wie „Grumpy Cat“, „Distracted Boyfriend“ oder „Disaster Girl“, die bereits in die Meme-Geschichte eingegangen sind.

In Hongkong, im K11 Art Mall wurden die digitalen Artefakte zu Ausstellungsstücken. Die Meme-Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit der Plattform 9Gag. Zu sehen gibt es alte und neue Memes. Ein „Zeittunnel“ erzählt ihre Geschichte. Darunter sind viele chinesische Memes, aber auch internationale Klassiker.

Außerdem gibt es Fake-Meme-Tattos und Fotokabinen, in denen man seine eigenen Memes erstellen kann. Klingt nach dem perfekten Spielplatz für Fans. Die Ausstellung geht noch bis zum 05. September.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von K11 Art Mall (@k11artmall)

Das könnte dich auch interessieren

Trump’s Burger-Diplomatie: Was der Big-Mac-Index über Währungen verrät Random & Fun
Trump’s Burger-Diplomatie: Was der Big-Mac-Index über Währungen verrät
Von Affordanzen und Hausarbeit – Diesen Artikel könnt ihr euren Männern schicken Random & Fun
Von Affordanzen und Hausarbeit – Diesen Artikel könnt ihr euren Männern schicken
Chinesische Firmen dominieren EM-Werbung: Was steckt dahinter? Random & Fun
Chinesische Firmen dominieren EM-Werbung: Was steckt dahinter?
Das sind die witzigsten Out-of-Office-Notes der Generation Z Random & Fun
Das sind die witzigsten Out-of-Office-Notes der Generation Z
Let’s play hard: Schnell mal zum Nackt-Dinner nach Paris Random & Fun
Let’s play hard: Schnell mal zum Nackt-Dinner nach Paris