Innovation & Future NFT-Kunstwerke: Dieser Künstler verwandelt die Natur in neue Objekte

NFT-Kunstwerke: Dieser Künstler verwandelt die Natur in neue Objekte

NFT-Kunstwerke gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Alle möchten ein Stück des unüberschaubaren Kuchens abhaben. Dabei sind auf dem NFT-Markt keine Grenzen gesetzt. Ob lediglich eine kurze Tonaufnahme, ein Farbpixel oder fantastische Bildneuschöpfungen.

Der Künstler Ronald Ong zeigt auf seinem Instagram-Kanal einige faszinierende Artworks. Darin lässt er meist Tiere oder Menschen mit anderen Objekten wie Heidelbeeren oder Bananen verschmelzen. Aus einer Kuh wird ein lebender Milchkarton und umgekehrt wird aus einem „Happy Meals“-Karton ein böse guckender Endgegner.

Wer seine Kunstwerke nicht nur ansehen, sondern auch besitzen will, kann diese über die Webseite Super Rare als NFT erwerben. Hier können Künstler:innen ihre digitalen Werke entweder zum klassischen Verkauf für einen festgesetzten Preis anbieten oder sie in Auktionen an meistbietende User:innen zu versteigern.

Kuration durch Community

Das Besondere an der Plattform: Nicht alle User:innen können einfach NFT-Werke einstellen. Diese werden von Super-Rare-Mitarbeiter:innen kuratiert. Zusätzlich dazu gibt es auch noch die Kuration durch die Community. Wer aktiv Kunst ver- oder einkauft, hat die Möglichkeit sogenannte $RARE-Token zu ergattern.

Mit diesen Tokens können sich User:innen dann an der Kuration von Werken in sogenannten Super-Rare-Spaces, quasi digitalen Galerien, beteiligen. Damit möchte die Plattform eine dezentrale Möglichkeit schaffen, um auch kleine Künstler:innen auf ihrer Plattform zu fördern.

Das letzte Werk von Ong wurde auf der Plattform für knapp 31.000 Dollar versteigert. Um einen kleinen Einblick in Ronald Ongs Arbeit zu bekommen, haben wir euch hier zehn seiner beeindruckendsten Werke herausgesucht:

Das könnte dich auch interessieren

Talks für alle: Clubhouse ist jetzt ohne Einladung zugänglich Innovation & Future
Talks für alle: Clubhouse ist jetzt ohne Einladung zugänglich
„Künstliche Sonne“ aus China – Fusionsreaktor bricht Rekord Innovation & Future
„Künstliche Sonne“ aus China – Fusionsreaktor bricht Rekord
Am Mittwoch kannst du Ariana Grandes Skin kaufen Innovation & Future
Am Mittwoch kannst du Ariana Grandes Skin kaufen