Life & Style „Peaches Pre-Rolls“: Justin Bieber verkauft jetzt Weed aus Kalifornien

„Peaches Pre-Rolls“: Justin Bieber verkauft jetzt Weed aus Kalifornien

Wir alle wissen spätestens seit Justin Biebers Sommer-Hit „Peaches“: Die Pfirische bekommt er aus Georgia und sein Weed aus California. Cause that’s the shit.

Dass Justin tatsächlich auf das Gras aus Kalifornien steht, bestätigt der Sänger nun mit seinem ersten eigenen Weed-Release. Wie die US-Vogue berichtet, bringt Bieber gemeinsam mit der kalifornischen Marke Palms seine eigenen „Peaches“-Joints heraus.

„Weed was something that I felt people tried to make me feel bad for enjoying“, erklärt der Sänger gegenüber der Modezeitschrift. Mit seinen eigenen Cannabis-Produkten will Justin also auch ein Statement setzen.

Eine Packung „Peaches“ mit 3,5 Gramm Weed

Biebers Cannabis-Produkt wird dabei selbstverständlich ausschließlich in lizenzierten Cannabis-Shops verkauft. Darin finden sich sieben vorgerollte Joints, die jeweils ein halbes Gramm Cannabis enthalten.

Zusätzlich dazu erhalten Käufer:innen ein Feuerzeug im „Peaches“-Look. Von den Einnahmen wird ein Teil außerdem an soziale Organisationen gespendet, die sich unter anderem für Cannabistherapien für Kriegsveteranen einsetzen.

Ein Must-have für alle Beliebers, die Cannabis genauso lieben, wie ihr Idol selbst.

Das könnte dich auch interessieren

Kaffee-Connaiseur? So kannst du den Röstgrad der Bohnen bestimmen Life & Style
Kaffee-Connaiseur? So kannst du den Röstgrad der Bohnen bestimmen
Micaela Schäfer: „Ich lebe das Nacktsein, sonst könnte ich auf Dauer nicht erfolgreich darin sein“ Life & Style
Micaela Schäfer: „Ich lebe das Nacktsein, sonst könnte ich auf Dauer nicht erfolgreich darin sein“
Nach Kritik: Spotify geht gegen umstrittene Aussagen zu Corona vor Life & Style
Nach Kritik: Spotify geht gegen umstrittene Aussagen zu Corona vor