Life & Style Alle fürs Impfen? 150 Brands ändern ihre Slogans zu Impfauforderungen

Alle fürs Impfen? 150 Brands ändern ihre Slogans zu Impfauforderungen

Die Impfdebatte liegt weiterhin wie ein grauer Schleier über unserer Gesellschaft. Wenig Themen können aus guten Freund:innen so schnell die größten Feind:innen machen, wie der kleine Pieks mit Coronaimpfstoff.

Um bisher Unentschlossene zu überzeugen, machen deshalb jetzt Marken selbst Nägel mit Köpfen und fordern gemeinsam zum Impfen auf. Die Initiative #ZusammenGegenCorona wurde dabei von der Agentur Antoni ins Leben gerufen. Und unter den 150 Marken befinden sich einige großen Marken auf dem deutschen Markt.

Mit dabei sind unter anderem Lidl, BMW, Durex, die BVG und die Rügenwalder Mühle. Doch trotz all dem Goodwill hat die ganze Aktion einen trüben Beigeschmack, denn als Medienpartner fungiert ausgerechnet die Bild-Zeitung. Wie auch W&V berichtet, hat diese erst vor kurzem mit einer hetzerischen Headline Stimmung gegen führende Corona-Expert:innen gemacht.

Auch sonst fällt die Berichterstattung der Bild zur Corona-Thematik eher mit einer Antihaltung gegen aktuelle Politikbeschlüsse auf. Doch die Aktion wird selbstverständlich auch über die sozialen Netzwerke der einzelnen Unternehmen geteilt.

Zehn der ausgefallensten Impfaufrufe von teilnehmenden Marken haben wir euch deshalb hier einmal herausgesucht, völlig Bild-frei, versprochen:

Das könnte dich auch interessieren

FC Viktoria Berlin: Warum Verena Pausder den Frauen-Fußballclub wie ein Startup führen will Life & Style
FC Viktoria Berlin: Warum Verena Pausder den Frauen-Fußballclub wie ein Startup führen will
Vilnius heißt gefeuerte Mitarbeitende von Twitter und Meta willkommen Life & Style
Vilnius heißt gefeuerte Mitarbeitende von Twitter und Meta willkommen
Interview: der Tequila-Player Volcán de mi Tierra über sein Erfolgsrezept Life & Style
Interview: der Tequila-Player Volcán de mi Tierra über sein Erfolgsrezept