Leadership & Karriere Warum Business-Leute auf die Tipps von BlackRocks CEO hören sollten

Warum Business-Leute auf die Tipps von BlackRocks CEO hören sollten

Dekarbonisierung: Mo’ money, mo’ problem solving

„Noch nie war mehr Geld für die Verwirklichung neuer Ideen verfügbar“, bemerkt Larry Fink. BlackRock profitiert als Vermögensverwalter natürlich selbst unmittelbar davon, dass aktuell eine echte Geldschwemme herrscht. „Das führt zu einer dynamischen Innovationslandschaft.“ Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht hunderte Millionen Euro in Start-ups investiert werden, in denen Investoren weltweit besonderes Potenzial sehen.

Früher waren Einhörner oder Unicorns, also Unternehmen mit einer Bewertung von mindestens 1 Milliarde Euro, selten. Heute gibt es sie an jeder Ecke. Der BlackRock-Chef erwartet aber, dass „die nächsten 1.000 Unicorns keine Suchmaschinen oder Social-Media-Unternehmen sein werden, sondern nachhaltige, skalierbare Innovatoren – Start-ups, die der Welt bei der Dekarbonisierung helfen und die Energiewende für alle Verbraucher erschwinglich machen.“

Tatsächlich ist das eine wichtige Botschaft des BlackRock-Briefes: Der Kampf gegen den Klimawandel sei „die größte Investmentchance unseres Lebens“. Wer sich dabei engagiert, ist kein:e Umweltaktivist:in, sondern ein:e waschechte:r Stakeholder-Kapitalist:in. Von dieser Sichtweise kann man halten, was man will. Fakt ist aber: Es gibt quasi keine Branche mehr, die nicht mit der Dekarbonisierung konfrontiert ist beziehungsweise davon disruptiert wird. 

Fazit: Pflichtlektüre für alle, die etwas bewegen wollen

Das Potenzial ist riesig und muss für kommende Generationen genutzt werden. „Und es sind nicht nur Start-ups, die Branchen umwälzen können und werden“, betont der BlackRock-Chef noch einmal besonders. „Mutige etablierte Unternehmen können und müssen dies ebenfalls tun.“ 

Das ist die gute Nachricht an den deutschen Mittelstand, der vielerorts noch ohne Orientierung an den Herausforderungen der digitalen und nachhaltigen Transformation knabbert: dass etablierte Unternehmen ihre Vorteile wie Markterfahrung und Kapital nur richtig einsetzen müssen, um auch die Welt von morgen mitzugestalten. 

Guter Rat muss nicht teuer sein – man muss nur wissen, woher man ihn sich holt. Und wer weiß: Vielleicht wird die eine oder der andere CEO, die:der den „Letter to CEOs“ von Larry Fink liest, ja zum Nordstern.

Nils Seebach ist Unternehmer, Investor und Aufsichtsrat. Als Co-Geschäftsführer und CFO der Digitalberatung Etribes treibt er die Digitalisierung Deutschlands voran. Daneben ist er auch bei verschiedenen Familienunternehmen als Beirat oder Ratgeber engagiert.

Seite 2 / 2
Vorherige Seite Zur Startseite

Das könnte dich auch interessieren

Mangelhaftes Leadership verursacht steigenden Stress und sinkende Mitarbeiterbindung Leadership & Karriere
Mangelhaftes Leadership verursacht steigenden Stress und sinkende Mitarbeiterbindung
Stresskiller auf vier Pfoten – 5 Fakten, wieso Hunde im Büro die Arbeitswelt bereichern  Leadership & Karriere
Stresskiller auf vier Pfoten – 5 Fakten, wieso Hunde im Büro die Arbeitswelt bereichern 
Bessere Arbeitszeiten, mehr Azubis: Eine Kölner Bäckerei inspiriert mit zeitgemäßen Arbeitsbedingungen Leadership & Karriere
Bessere Arbeitszeiten, mehr Azubis: Eine Kölner Bäckerei inspiriert mit zeitgemäßen Arbeitsbedingungen
Die ersten 100 Tage im neuen Job: Ein Leitfaden für den erfolgreichen Start Leadership & Karriere
Die ersten 100 Tage im neuen Job: Ein Leitfaden für den erfolgreichen Start
Neuer Kurs bei Google: Entlassungen und Umstrukturierungen  Leadership & Karriere
Neuer Kurs bei Google: Entlassungen und Umstrukturierungen