Productivity & New Work Zehn Tipps aus unserer Community, wie man richtig gute Diskussionen führt

Zehn Tipps aus unserer Community, wie man richtig gute Diskussionen führt

Diskussionen gehören zum Arbeitsalltag nunmal dazu wie Kaffeekochen. Dabei können sie anstrengend sein, den letzten Nerv rauben und dazu führen, dass die Frustrationsgrenze gesprengt wird und man am liebsten nur noch Materie ohne Menschengestalt wäre.

Damit genau das nicht der Fall ist, braucht es eine gute Diskussionskultur. Durch New Work geht es nicht mehr ums Gewinnen oder mit der eigenen Idee zu glänzen und sich gegenseitig zu übertrumpfen. Nein, es geht um Offenheit, Transparenz und Sichtbarkeit.

Deswegen kommen hier zehn Tipps straight aus unserer Linkedin-Community, was für gute Diskussionen wichtig ist:

1 / 10
Bird GIF - Find & Share on GIPHY
Proximity Bias vermeiden
Für gute Diskussionen ist es besonders wichtig, dass die Leiter:innen alle Teilnehmenden aktiv in das Gespräch miteinbinden. Vor allem in Online-Meetings ist das eine wichtige Voraussetzung, denn bei physischer Distanz haben manche Mitarbeitende Angst, übersehen zu werden: Proximity Bias nennt sich das Problem. Deswegen gezielt darauf achten, alle zu Wort kommen zu lassen und mal Mitarbeitende, die ständig reden bitten, anderen das Wort zu überlassen. Vor allem, weil man sich in Online-Meetings gefühlt sowieso immer ins Wort fällt.
2 / 10
Team Meeting GIF - Find & Share on GIPHY
Raum für Diskussionen außerhalb von Arbeit schaffen
Carina Goldschmid, CEO von Startup Communication, schrieb uns auf Linkedin, dass in ihrem Unternehmen einmal die Woche 30 Minuten ganz bewusst über aktuelle Themen gesprochen werden wie politische Situationen oder moderne Arbeitsmodelle. So sollen verschiedene Sichtweisen abseits des Arbeitsalltags dargelegt und Offenheit geschaffen werden.
3 / 10
Mic Microphone GIF by Domino Recording Co. - Find & Share on GIPHY
Richtiges Moderieren
Klingt banal, ist aber keine Selbstverständlichkeit. Damit Diskussionen fruchten, müssen sie moderiert werden. Das heißt auch, die Kunst zu beherrschen, Mitarbeitende auch mal zu unterbrechen, die vom Thema abschweifen und Monologe halten. Nur so können die anderen auch weiterhin richtig zuhören.
4 / 10
Distracting Listen Up GIF by Ramsey Solutions - Find & Share on GIPHY
Die Lösung steht im Mittelpunkt, nicht du
Diskussionen sind nicht dafür da, dass man selbst in seiner Rolle am Besten glänzt und von allen gehört wird. Nein, es geht darum Lösungen für Probleme zu finden und Strategien aufzubauen. Also sollte Objektivität auch bei Kritik gewahrt werden und das Ziel der Diskussion in den Mittelpunkt gerückt werden.
5 / 10
Season 3 Episode 22 GIF by The Simpsons - Find & Share on GIPHY
Aufeinander Eingehen
Karin Mainusch, Pressereferentin hat in der Diskussion zum Thema Diskussion auf Linkedin – wie Meta! – folgenden wichtigen Tipp gegeben: „Ich finde, das wichtigste im Verlauf einer Diskussion ist, dass man in seinen Antworten und Sprechbeiträgen tatsächlich auf das vorher Gesagte oder die Frage eingeht, und nicht auf Teufel komm raus die eigenen Botschaften zu platzieren versucht.“
6 / 10
clockworkTalent GIF - Find & Share on GIPHY
Timing, Freundinnen und Freunde
Damit Diskussionen nicht im Sand verlaufen, ist Timing das A und O. Man sollte nicht den Fokus verlieren, sondern abwägen, ob der eigene Beitrag gerade zur Diskussion passt oder ob er nicht an einem anderen Punkt besser aufgehoben wäre. Nur so bekommt die Diskussion auch einen guten Spannungsbogen und man dümpelt nicht zwischen Themen hin und her.
7 / 10
Ceo GIF by Sixt - Find & Share on GIPHY
Schluss mit Hierarchien
Ob eine Meinung oder eine Idee gut ist, liegt in der Idee oder der Meinung selbst und nicht am Titel, den die Person trägt – oder eben auch nicht trägt. Hierarchien haben also in Diskussionen nichts verloren.
8 / 10
Couple Yelling GIF by The Maury Show - Find & Share on GIPHY
Peace, Love and Harmony? Muss nicht immer sein
Kristina Meie, Managing Director bei COR Berlin Kommunikation, schreibt zum Thema Disskusionskultur: „Diskussionen in einem Umfeld, in dem jede/r der gleichen Meinung ist, sind keine Diskussionen, sondern Affirmationen. Eine gute Diskussionskultur zu pflegen, bedeutet, auch mal miteinander ringen zu dürfen – um Meinungen, Thesen, Standpunkte. Und das auch mal mit Leidenschaft, hitzig und ja, auch weil man sich nicht nur austauschen, sondern auch überzeugen will. Ebenso bedeutet es auch, auseinandergehen zu können in dem Fazit, dass man übereinstimmt, nicht übereinzustimmen.“
9 / 10
Question Mark Idk GIF by US National Archives - Find & Share on GIPHY
Richtig mit Unsicherheiten umgehen
Was macht man, wenn sich nicht sicher ist, ob man einen Sachverhalt richtig verstanden hat? Man fragt nach und belehrt nicht, nur um die eigenen Unsicherheit zu kaschieren. Dieser Tipp kommt von Tida Dos Santos Baldé, Communications Executive bei Piabo PR.
10 / 10
Fail The Simpsons GIF - Find & Share on GIPHY
Offen über Fuck-Ups sprechen
Extra Raum für Misserfolge schaffen und sich gegenseitig davon erzählen, zum Beispiel in Fuckup-Nights oder mit einem Fuck-Up of the Year. Hauptsache man spricht offen darüber und baut so Barrieren ab und Angst vor Scham. Das fördert nachhaltig die Diskussionskultur hin zu mehr Vertrauen und Transparenz.

Das könnte dich auch interessieren

Anonymes Karrierenetzwerk: Ist „blind“ das bessere LinkedIn? Productivity & New Work
Anonymes Karrierenetzwerk: Ist „blind“ das bessere LinkedIn?
Bestandsaufnahme: Unser Kolumnist Nico Rose über Zufriedenheit im Job Productivity & New Work
Bestandsaufnahme: Unser Kolumnist Nico Rose über Zufriedenheit im Job
Gastbeitrag: Das Konzept Arbeitsplatz ist veraltet Productivity & New Work
Gastbeitrag: Das Konzept Arbeitsplatz ist veraltet