Productivity & New Work In Kanada gibt es jetzt Ausflüge in die Natur auf Rezept von Ärzt:innen

In Kanada gibt es jetzt Ausflüge in die Natur auf Rezept von Ärzt:innen

Geht man zum Arzt, bekommt man viele Dinge auf Rezept, in Kanada seit Neuestem auch die Aufforderung, mehr Zeit in der Natur zu verbringen. Dafür können 1000 Ärzt:innen einen kostenlosen Pass ausstellen, mit dem Patient:innen Zugang zu 80 Nationalparks haben.

Dahinter steckt die Initiative PaRx der BC Park Foundation, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Nationalparks zu pflegen und Menschen mit ihnen vertraut zu machen.

Die Kooperartion mit Ärzt:innen ist daher ein Win-Win: Patient:innen können sich an der frischen Luft erholen und müssen sich aktiv die Zeit nehmen, um rauszugehen. Denn Zeit in der Natur hat einen positiven Effekt auf die mentale und physische Gesundheit. Und die BC Park Foundation freut sich über Besucher:innnen.

Melissa Lem, Hausärztin und Leiterin der PaRx-Iniative, empfiehlt, jede Woche zwei Stunden in der Natur zu verbringen für mindestens 20 Minuten. Die Pässe sollen vorwiegend Patient:innen verschrieben werden, die sich aus finanziellen Gründen keinen kaufen können. Ein Jahrespass kostet umgerechnet knapp 50 Euro.

Eine Frage bleibt: Rechtfertigt Natur auf Rezept auch, dass Arbeitnehmer:innen auch während der Arbeitszeit mal 20 Minuten spazieren gehen können? Wahrscheinlich muss auch das in die Freizeit integriert werden. Somit ist der Pass eine schöne Motivation.

Das könnte dich auch interessieren

Neue Studie: Virtuelle Meetings hemmen die Kreativität Productivity & New Work
Neue Studie: Virtuelle Meetings hemmen die Kreativität
Entscheider: Soll man Kunstwerke im Büro aufhängen? Productivity & New Work
Entscheider: Soll man Kunstwerke im Büro aufhängen?
Anonymes Karrierenetzwerk: Ist „blind“ das bessere LinkedIn? Productivity & New Work
Anonymes Karrierenetzwerk: Ist „blind“ das bessere LinkedIn?