Life & Style Luftschiffe, Raumkapseln, Champagner-Flatrate: Das sind die luxuriösesten Transportmittel

Luftschiffe, Raumkapseln, Champagner-Flatrate: Das sind die luxuriösesten Transportmittel

Selbst fast acht Jahre nach der Gründung spricht man aber noch im luftleeren Raum. Noch hat das erste Luftschiff nicht mal abgehoben. Trotzdem ist Lawaczeck überzeugt: „Es ist eine große Vision, aber ich denke, es gibt keine Alternative.“ In den nächsten drei Jahren soll Oceansky endlich die ersten Passagiere transportieren.

Wem das Ticket dann noch zu teuer ist, der kann sich mit der Einordnung des Gründers trösten. Denn eine knappe Viertelmillion mag schon ein heftiges Preisschild sein. Trotzdem sollte man an Lawaczecks eingangs erwähnte Worte denken: Der Weg ins All ist noch teurer.

Dort tummeln sich mittlerweile gleich mehrere Anbieter: Seit sich US-Unternehmer Dennis Tito vor rund 20 Jahren als erster Weltraumtourist seine 15 Minuten Ruhm verdient hat, ist einiges auf dem Markt fürs Mitfliegen passiert.

Vorweg sei natürlich gesagt, dass vielen der Flug ins All und die Draufsicht auf den blauen Planeten Luxus genug sein dürften. Wer Mitte letzten Jahres Jeff Bezos’ überglückliche Sprachlosigkeit gesehen hat, nachdem er wohlbehalten vom All-Trip zurückkam, muss denken, dass reines Dabeisein reicht, vielen Dank auch. Wer das überprüfen will, kann gleich mal bei Virgin Galactic anklopfen.

Luxus ganz oben

Richard Bransons Unternehmen plant Flüge, bei denen man Schwerelosigkeit erleben kann – 100 Kilometer soll es dafür in die Höhe gehen, aus 17 Fenstern kann man die Erde von oben betrachten. Tickets kosten zwischen 250 000 und 450 000 Dollar. Dieses Angebot ist derzeit das Erlebnis für Einsteiger:innen im Markt.

Denn Elon Musk setzt mit SpaceX einen drauf. Mit einer Rakete namens Dragon erreicht man dieselbe Flughöhe wie beim Wettbewerber, kann aber individuelle Flugrouten buchen und sich über besondere Orte schicken lassen. Oder man absolviert das „Around the World“-Paket: Nur 90 Minuten soll die Dragon brauchen, um die Erde einmal zu umrunden. Beide Unternehmen haben im Gegensatz zu Oceansky bekanntlich erfolgreiche Testflüge hinter sich.

So viel zu den großen Namen im Geschäft, die damit pflichtschuldig abgehakt sind. Interessant wird es in der Liga drunter: Auch Space Perspectives aus Florida und Space Adventures aus Virginia arbeiten daran, aus Normalos Kurzzeit-Astronauten zu machen.

Seite 3 / 6
Vorherige Seite Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Anzeichen für Katastrophendenken – und wie man dagegen ankämpfen kann Life & Style
Anzeichen für Katastrophendenken – und wie man dagegen ankämpfen kann
Psychische Belastung und Burnout: 5 Warnsignale, die nicht ignoriert werden dürfen! Life & Style
Psychische Belastung und Burnout: 5 Warnsignale, die nicht ignoriert werden dürfen!
Fans und der Kult bei Social Media: Wie es ist, wenn man im Netz sein Herz zeigt Life & Style
Fans und der Kult bei Social Media: Wie es ist, wenn man im Netz sein Herz zeigt
Business Punk, Glo und Moonbootica rocken auf der OMR Life & Style
Business Punk, Glo und Moonbootica rocken auf der OMR
Winterblues Adé: 3 Hacks gegen die Winterdepression Life & Style
Winterblues Adé: 3 Hacks gegen die Winterdepression