Life & Style ChatGPT wird faul: Nutzerinnen und Nutzer sollen ihre Aufgaben jetzt selbst erledigen

ChatGPT wird faul: Nutzerinnen und Nutzer sollen ihre Aufgaben jetzt selbst erledigen

ChatGPT ist faul geworden. Statt den Nutzerinnen und Nutzern die gewünschten Ergebnisse auszuspucken, gibt es Anleitungen zum Selbermachen. OpenAI – das Unternehmen hinter der KI – weiß scheinbar auch nicht, was da los ist.

So hilft die KI natürlich wenig. Denn das aktuell genutzte Modell GPT4 gibt nicht mehr die Antworten, die es soll. In der letzten Woche häuften sich die Meldungen der Nutzerinnen und Nutzer, dass ChatGPTs Rückmeldungen nicht mehr so seien, wie gewünscht. Statt den angefragten Ergebnissen fordert die KI die Menschen jetzt zum selbst Arbeiten auf und liefert dazu die entsprechenden Anleitungen. Das passiert häufig bei Aufgaben mit wiederkehrenden Abläufen oder bei der Zusammenfassung von Texten – hier bricht ChatGPT einfach ab und stellt die Aufgabe nicht fertig.

Manchmal hat die KI auch einfach keine Zeit für die Anfragen der Userinnen und User: „Ich habe leider keine Kapazitäten, um mir den Inhalt der Daten anzusehen, die Du hochgeladen hast”, so schrieb ChatGPT einmal als Antwort auf eine Anfrage eines Benutzenden. „Sie müssen nun bitte folgendes machen…“, ist vielen Meldungen zufolge nun auch eine der Standardantworten im Repertoir der KI.

In einer kurzen Ankündigung auf Twitter bestätigte OpenAI, dass sie die Meldungen der Nutzerinnen und Nutzer erhalten haben und an der Behebung des Problems arbeiten. Woran die Faulheit der KI liegt, weiß das Team hinter ChatGPT scheinbar selbst noch nicht genau. Seit dem 11. November sei das System nicht mehr geändert worden, doch das Verhalten der KI sei unvorhersehbar, so OpenAI auf Twitter.

Nutzerinnen und Nutzer spekulieren allerdings bereits darüber, dass der Grund für die Faulheit der KI vielleicht Limitierungen sein könnten. Diese könnte OpenAI selbst umgesetzt haben, damit das System nicht überlastet oder um die Kosten zu senken.

Das könnte dich auch interessieren

Kolumne: Micha Fritz über die Magie zwischen Graffiti-Fans und Privatiers Life & Style
Kolumne: Micha Fritz über die Magie zwischen Graffiti-Fans und Privatiers
Agentur nutzt Videos aus falschen Ländern für Philippinen-Werbung Life & Style
Agentur nutzt Videos aus falschen Ländern für Philippinen-Werbung
Relax Baby! 4 Hacks, die dabei helfen, (fast) immer gelassen zu bleiben  Life & Style
Relax Baby! 4 Hacks, die dabei helfen, (fast) immer gelassen zu bleiben 
Jeder Depp darf sich den Kofferraum voll Böller laden Life & Style
Jeder Depp darf sich den Kofferraum voll Böller laden
Für ein Praktikum: 21-Jährige fliegt einmal die Woche 1219 Kilometer ins Büro Life & Style
Für ein Praktikum: 21-Jährige fliegt einmal die Woche 1219 Kilometer ins Büro