Life & Style Der Business-Lion über das erste eigene Buch und Instagram-Coaches

Der Business-Lion über das erste eigene Buch und Instagram-Coaches

„Wenn du an deiner ersten Million scheiterst, gib nicht auf! Versuch’s mit der Zweiten!“ Diesen Spruch und ähnliche findet man auf dem Instagram-Account „der_businesslion“, hinter dem Christopher Strutz steckt. Er persifliert auf seinem Account regelmäßig abgedroschene Motivationssprüche von noch abgedroscheneren Instagram-Coaches. Seine Posts sind dabei so erfolgreich, dass er nun ein eigenes Buch veröffentlichte. Außerdem hat er bereits Kolumnen für Business Punk geschrieben. Wir haben uns mit ihm zum Gespräch über die Instagram-Coaching-Szene und sein Buch „Der Löwe ist der Hai unter den Adlern: Über den Sinn und Unsinn von Motivationssprüchen“ getroffen.

Zum Einstieg die offensichtliche Frage: Hattest du schon mal einen Sprüchekalender, ein Wandtattoo oder ähnliches in deiner Wohnung?

Ich habe meinen eigenen Sprüchekalender rumstehen. Es kann gut sein, dass mir mal jemand einen geschenkt hat, um mich zu ärgern. Aber ich glaube, die haben es dann nie besonders lange überlebt. Und Wandtattoos hatte ich zum Glück noch nicht.

Wenn du sagst, deine Freund:innen wollten dich ärgern, heißt das, du bist auch in deinem Freundeskreis bekannt dafür, dass du so Motivationssprüche nervig findest?

Daraus ist das ein bisschen entstanden, weil ein sehr guter Freund von mir und ich uns einfach gegenseitig mit diesen Original-Sprüchen gestresst haben. Deshalb haben wir irgendwann gesagt: Die meisten Sprüche sind so Stulle, das können wir auch selbst. Allerdings ist das nicht so, wie jetzt jemand der Fußball-Typ oder der Gaming-Typ ist. Es ist nicht Christopher der Sprüchehasser. Dass man mich allerdings mit so einem Blödsinn kriegt, wissen bestimmt die meisten von meinen Freunden. Mittlerweile sowieso.

Wie kamt ihr auf die Idee, zu sagen: Lass uns das öffentlich auf Instagram machen?

Das kann ich dir sogar ziemlich genau sagen. Das war ein Chatverlauf bei uns. Es war der 8. Januar 2019. Moritz heißt der Freund. Er hat mir damals wieder so einen Spruch geschickt. Dann habe ich gesagt: Vielleicht müssen wir auch mal so eine Seite mit den besten Business-Tipps aufziehen.

Von der Idee zum ersten Mockup hat es genau von 11:08 Uhr bis 11:15 Uhr gedauert. Dann meinte Moritz wir brauchen noch einen Namen für den Channel und um 11:47 Uhr haben wir uns auf Business-Lion geeinigt. Dann gab es um 12:05 Uhr das Profilbild, was es auch seitdem ist.

Würdest du sagen, dass Gefahren von diesen Motivationscoaching-Seiten ausgehen?

Neulich hat einer von diesen Coaches gepostet: In Deutschland muss man gerade drei bis sechs Monate auf einen Therapieplatz warten. Wenn du nicht so lange warten willst, dann probiere es doch mal mit einem Coaching bei mir. Zwei Tage später hat er gepostet, wie er sich einen neuen Porsche gekauft hat.

Es geht den Leuten gerade im Großen und Ganzen nicht gut. Pandemie, Krieg und so weiter. Keiner lebt gerade sein bestes Leben. Natürlich gibt es eine gestiegene Nachfrage nach Therapieplätzen und der Typ nutzt das eiskalt aus. Der macht auch Videos, die schon Sekten-Vibes haben. Alle halten sich an den Händen und dann ruft er jemand auf die Bühne und sagt: ‚So, erzähl uns von deinem Problem‘.

Dann sagt eine junge Frau, dass sie als Kind Missbrauch erfahren hat, er palavert auf sie ein, sie fängt an zu weinen und sagt: Ja, jetzt ist alles wieder gut. Und man denkt sich so: Das kann doch wirklich nicht euer fucking Ernst sein.

Wie kam dir die Idee, ein Buch zu schreiben?

Der Programmchef vom Eichborn Verlag, Dominique Pleimling, hat mir eine E-Mail geschrieben und gefragt, ob ich nicht Lust hätte ein Buch bei ihm im Eichborn-Verlag zu schreiben. Dann habe ich gesagt: ‚Ja, finde ich eine gute Idee‘. Wir haben dann telefoniert und überlegt, wie das Buch aussehen könnte – ob man zum Beispiel ganz banal so einen Bildband mit Sprüchen macht.

Das war mir aber ein kleines bisschen zu einfach. Deswegen sind wir dann auf die Idee gekommen, dass ich mir schon existierende Sprüche angucke und versuche zu erklären, was da drinsteckt oder in den meisten Fällen: was da nicht drin steckt.

Gab es schon mal irgendeinen Spruch, bei dem du gedacht hast: „Naja, der ist schon richtig“?

Es gibt sehr gute Sprüche und es gibt Sprüche mit sehr gutem, stabilem Inhalt. Ich musste einmal, als ich vor ein paar Jahren den Arbeitgeber gewechselt habe, irgendwann mal mit meinem Chef sprechen und sagen: ‚Ich werde euch verlassen‘. Dann hatte ich am Tag vorher den Spruch gelesen: Eat the Frog first! Also: Wenn du irgendetwas Unangenehmes zu tun hast, dann mach es als allererstes.

Am nächsten Tag auf der Arbeit habe ich dann gedacht: ‚Du kannst jetzt den ganzen Tag auf heißen Kohlen sitzen und denken, du müsstest jetzt eigentlich mal die Katze aus dem Sack lassen. Oder du machst es direkt als erstes und marschierst jetzt ins Büro vom Chef und sagst dem: Tut mir schrecklich leid, aber ich werde bald woanders arbeiten.‘ Das habe ich dann auch gemacht, weil ich am Tag vorher diesen Spruch gelesen hatte.

In Motivationssprüchen wird oft mit einer Analogie zu Tieren gearbeitet. Was ist dein Lieblingstier und welche Eigenschaften hat es?

Der Igel ist mein Lieblingstier. Er geht sehr gemütlich, was ich sehr sympathisch finde. Er isst sehr lautstark, was ich auch ganz witzig finde. Nicht, dass ich sehr lautstark essen würde, aber Igeln beim Essen zuzuschauen, finde ich sehr entspannend. Und dieses niedlich aussehen, aber pieksig sein können, finde ich auch eine geile Mischung.

Das ist auch kein aggressives Tier, das andere anspringt oder jagt. Der isst einfach Schnecken auf, weil die noch langsamer sind als er. Und wenn er keinen Bock hat, dann macht er sich zur Kugel. Das sieht schon gemütlich aus.

Er übt sich in Resilienz, wenn man das auf die Business-Ebene bringen will. Lass uns noch mal über dein Buch sprechen: Wenn die Leute dein Buch gelesen haben, was wäre dir wichtig, was ihnen am Ende im Kopf bleibt?

Ich finde es sehr angenehm, wenn Menschen sich selbst nicht für die wichtigsten halten. Ich glaube auch, dass größere gesellschaftliche Prozesse angenehmer verlaufen, wenn der Großteil der Menschen nicht das eigene Wohl oder den eigenen Vorteil an die erste Stelle stellt.

Allerdings ist es auch ein Quatsch-Buch. Es geht um nichts Wichtiges. Motivationssprüche sind nicht wichtig. Es ist kein großes gesellschaftliches Ding. Es soll vor allem unterhaltsam sein.

Aber wenn das so ein kleines bisschen hinter dem ganzen Quatsch durchschimmert, dann ist das cool. Ansonsten bin ich geschmeichelt über jeden Menschen, der sich von mir dadurch zum Lachen bringen lässt.

Das könnte dich auch interessieren

In Sambuca auf Sizilien könnt ihr für ein Jahr euer eigenes B&B gewinnen Life & Style
In Sambuca auf Sizilien könnt ihr für ein Jahr euer eigenes B&B gewinnen
Akku leer? Kabellose Kopfhörer mit Solarzelle könnten dein Retter sein Life & Style
Akku leer? Kabellose Kopfhörer mit Solarzelle könnten dein Retter sein
Listen Up: Zehn Podcasts von queeren Menschen, die ihr kennen solltet Life & Style
Listen Up: Zehn Podcasts von queeren Menschen, die ihr kennen solltet