Leadership & Karriere Mark Zuckerbergs überraschende Meinung zu den Jobs der Zukunft

Mark Zuckerbergs überraschende Meinung zu den Jobs der Zukunft

Wenn es was Solides sein soll, dann am besten technische Skills aneignen. Oder doch lieber was Künstlerisches? Nicht so sicher, was die zukünftigen Jobchancen angeht. Ein Rat, der gut in die Zeit zu passen scheint. Aber ausgerechnet Mark Zuckerberg, Gründer von Facebook bzw. Meta, widerspricht.

Die Jobs der Zukunft seien vor allem kreativ, so fassten Medien Zuckerbergs Idee zusammen. Die hatte er in einem auf Youtube veröffentlichten Podcast des Informatikers Lex Fridman zur Sprache gebracht.

Aber was hat der CEO genau gemeint? Die Kreativ-Ökonomie und das Metaverse seien großartig, so Zuckerberg, weil „viel mehr Menschen in der Zukunft ihre Arbeit kreativ erledigen werden anstelle dessen, was wir heute als traditionelle Arbeit oder Dienstleistung betrachten würden.“

Inspiriert von der Tochter

Als Beispiel nannte er seine Tochter, die heute „Code-Kunst“ fabriziere, indem sie Gleichungen eintippe. Der Punkt ist dabei nicht, dass wir alle in Zukunft solche Werke erstellen werden. Zuckerberg meint offenbar, Automatisierung werde die technische oder handwerkliche Seite vieler Tätigkeiten so sehr erleichtern, dass man sich ganz auf die Idee konzentrieren kann.

Ein bisschen also, als könnte man Gedanken mithilfe von KI in kreative Werke übersetzen. Aber es geht dabei nicht nur um schöne Bilder oder andere Kunst, sondern auch um Datenanalyse oder das Testen von Thesen.

Das ganze Interview zu vielen weiteren Themen findet ihr hier:

Und als Bonus ein weiteres Interview des MIT-Informatikers. Mit einem Waschbären.

Das könnte dich auch interessieren

Warum Pragmatismus wichtig ist und wie Führungskräfte ihn wiederfinden Leadership & Karriere
Warum Pragmatismus wichtig ist und wie Führungskräfte ihn wiederfinden
Gang, Gang, Gang. Was du von Hip-Hop über Teambuilding lernen kannst Leadership & Karriere
Gang, Gang, Gang. Was du von Hip-Hop über Teambuilding lernen kannst
Gastbeitrag: Fünf Tipps für Unternehmen zur Weiterentwicklung ihrer Gründungsidee Leadership & Karriere
Gastbeitrag: Fünf Tipps für Unternehmen zur Weiterentwicklung ihrer Gründungsidee