Life & Style „Agathe Bauer“: So gut singen Deutsche fremdsprachige Songs mit

„Agathe Bauer“: So gut singen Deutsche fremdsprachige Songs mit

Alle stehen gemeinsam auf der Hausparty und grölen „Wonderwall“ mit, zumindest bis die Textsicherheit in den Parts ganz schnell gegen Null geht. Dann nuscheln alle höchstens noch so vor sich hin in der Hoffnung, niemand checkt, was man da gerade von sich gibt.

Wie textunsicher wir Deutschen bei fremdsprachigen Songs wirklich sind, hat nun der Streamingdienst Deezer in Zusammenarbeit mit YouGov untersucht. Dabei kamen vor allem zwei Prototypen von Musikhörer:innen zum Vorschein: die einen, die ihre Songs nach den passenden Texten aussuchen und die anderen, die eigentlich nur auf Beat und Melodie hören.

Die deutlich größere Gruppe soll laut der Umfrage allerdings vor allem auf die Melodie (58 Prozent) und den Beat (47 Prozent) hören. Songtexte sind dabei nur 35 Prozent der Befragten wichtig. Unter den Jüngeren zwischen 18 und 34 Jahren sind es allerdings 46 Prozent, die auf den Text hören. Grund der Studie ist dabei die neue Live-Übersetzungsfunktion von Deezer. User:innen können sich die Songtexte parallel zum Hören durchlesen.

Die typischsten Verhörer bei fremdsprachigen Songs

Doch auch wenn der richtige Text nicht sitzt, oft klingt der ein oder andere fremdsprachige Song irrtümlich nach der deutschen Sprache. Da kommen dann Verhörer raus, wie „Agathe Bauer“ bei „I’ve got the Power“ von Snap! oder „Zahnweh“ bei „Zombie“ von The Cranberries. Wir haben noch vier weitere Verhörer für euch herausgesucht:

1 / 4
„Sweet dreams are made of cheese“ statt „Sweet dreams are made of this“ – Eurythmics: Sweet Dreams (Are Made of This)
2 / 4
„Alle lieben Mirco“ statt „I Believe in Miracles“ – Hot Chocolate: „You Sexy Thing (I believe in miracles)“
3 / 4
„Lauter Doofe niemand gescheit“ statt „Laura dov’e‘, mi manca sai“ – Nek: „Laura non c’è“
4 / 4
„Da Vorne links“ statt „The phone rings“ – Cyndi Lauper: „Girls Just Wanna Have Fun“

Das könnte dich auch interessieren

Endlich vorbei! Wie wir nach dem “Dry January” eifrig weiter trinken Life & Style
Endlich vorbei! Wie wir nach dem “Dry January” eifrig weiter trinken
Fuck CO2! Life & Style
Fuck CO2!
Bewerbungsgespräch mit Tom Wlaschiha und Devid Striesow Life & Style
Bewerbungsgespräch mit Tom Wlaschiha und Devid Striesow
10 deutsche Traditionen, die ausländische Menschen verwirren Life & Style
10 deutsche Traditionen, die ausländische Menschen verwirren
Starker Norden, schwacher Süden? Von wegen: Die Verhältnisse in der EU wandeln sich gerade Life & Style
Starker Norden, schwacher Süden? Von wegen: Die Verhältnisse in der EU wandeln sich gerade