Green & Sustainability Wegen Klimaschutz: In einer Ikea-Filiale in Würzburg gibt es keine Pommes mehr

Wegen Klimaschutz: In einer Ikea-Filiale in Würzburg gibt es keine Pommes mehr

Wozu geht man zu Ikea? Richtig für das Restaurant. Während des Einkaufs schön eine Portion Köttbullar, veggie oder normal, mit Pommes – und dann ist man ausreichend gestärkt, um sich weiter Meter für Meter durch die Gänge vorzuarbeiten. Essen gehört zu einem guten Ikea-Besuch dazu.

In einer Filiale in Würzburg hat sich etwas auf der Speisekarte jedoch verändert. Statt heiß geliebter Pommes gibt es nur noch Salzkartoffeln. Grund: Die Zubereitung von Pommes verbraucht mehr CO2 als jene von Salzkartoffeln. Dabei handelt sich ganz allein um eine Entscheidung der Filiale.

Die Reaktionen auf Twitter zu der Aktion sind gemischt. Vorwürfe der Bevormundung werden laut. „Es liegt uns fern, Kundinnen und Kunden zu belehren und uns geht es nicht darum, unser Lebensmittelangebot einzuschränken, sondern es um viele gesündere und umweltbewusstere Optionen zu ergänzen und unseren Kundinnen und Kunden die Wahl zu überlassen“, äußert die Ikea-Filiale gegenüber Utopia.

Das könnte dich auch interessieren

In den USA gibt es jetzt bei KFC veganes Fried Chicken Green & Sustainability
In den USA gibt es jetzt bei KFC veganes Fried Chicken
Perfeggt: „Eier sind die Champions-League der pflanzenbasierten Alternativen“ Green & Sustainability
Perfeggt: „Eier sind die Champions-League der pflanzenbasierten Alternativen“
Report: So schlagen sich DAX-Unternehmen beim Recycling Green & Sustainability
Report: So schlagen sich DAX-Unternehmen beim Recycling