Personal Finance FFWD23: Der Zins-Coup, die Baufinanzierungskrise und Dr. Doom

FFWD23: Der Zins-Coup, die Baufinanzierungskrise und Dr. Doom

In eigener Sache: Das Geldanlage-Start-up Trade Republic hat alle überrascht – und führte zwei Prozent Zinsen ein. Die Branche boomt. Doch gleichzeitig kriselt es in der Fintech-Welt, etwa in der Baufinanzierung oder bei Kryptoanbietern. Was kommt jetzt? Die wichtigsten CEOs diskutieren diese Frage auf der Finance-Forward-Konferenz in Hamburg.

Es ist noch gar nicht lange her, da dauerte es Monate, bis eine neue Milliarde zusammen war. Gerade in der Anfangszeit taten sich Finanz-Start-ups noch schwer zu wachsen. Doch seit Kurzem ist alles anders: Der Neobroker Trade Republic führte zwei Prozent Zinsen auf Tagesgeld ein – es folgte ein Ansturm, den das Fintech von Gründer Christian Hecker bewältigen musste. Innerhalb von wenigen Wochen kamen mindestens eine Milliarde hinzu.

Und auch die Zinsplattform Weltsparen, die Tages- und Festgeld bei anderen Banken vermittelt, wächst um zwei Milliarden Euro – jeden Monat. Die Zinswende hat dazu geführt, dass das Geschäftsmodell des Fintechs Raisin von Managing Director Katharina Lüth, das hinter der Plattform steht, durch die Decke geht.

Die beiden Beispiele zeigen, wie die Fintech-Szene sich zurzeit in zwei Lager teilt: Auf der einen Seite gibt es Start-ups, die weiter expandieren und wachsen. Doch andere müssen sich in einer Krise gut aufstellen. Die Meldungen von Entlassungen häufen sich, die Kosten werden heruntergefahren – plötzlich liegt der Fokus stärker auf Profitabilität. Klar ist, trotz Krise wird der digitale Wandel in der Finanzwelt weitergehen. Und junge Fintech-Anbieter spielen auch in Zukunft eine wichtige Rolle, denn sie wachsen weiter. Über diesen Umbruch und die aktuellen Schwierigkeiten diskutieren wir am 9. und 10. Mai auf der Finance-Forward-Konferenz. Mit dabei sind nicht nur Katharina Lüth von Raisin und der Trade-Republic-Gründer Christian Hecker, sondern eine Reihe an hochkarätigen Speakern.

Dr. Doom und ein Neustart

Er ist für seine düsteren Prognosen bekannt. Mitte der 2000er-Jahre erlangte der Ökonom Nouriel Roubini große Berühmtheit, als er den Zusammenbruch des Immobilienmarktes und die darauf folgende globale Finanzkrise vorhersagte. Seitdem tritt er als lautstarker Kritiker der Kryptobranche auf. Zuletzt bezeichnete er den Binance-Gründer CZ eine „wandelnde Zeitbombe“. Wie blickt er auf den Kryptomarkt?

Ronald Slabke ist einer der ersten CEOs, der in Deutschland ein Fintech aufbaute. Er leitet das Baufinanzierungs-Unternehmen Hypoport, zu dem auch das bekannte Portal Dr. Klein zählt. Zurzeit kämpft das börsennotierte Unternehmen mit der Flaute im Markt. Es gibt wenige Deals und die Preise sind gesunken.

Der Markt habe sich aber mittlerweile stabilisiert, sagte der Hypoport-CEO kürzlich in einem Interview. „Wenn sich die Preise dem gestiegenen Zinsniveau anpassen würden, müssten sie um ein Drittel fallen, aber das wird meiner Meinung nach nicht passieren – dafür ist die Nachfrage und der Wunsch der Deutschen nach einem Eigenheim einfach zu stark“, sagte er im Handelsblatt-Interview. Auf der Finance-Forward-Konferenz wird Ronald Slabke mit uns darüber sprechen, wie er für den Baufinanzierungs-Markt und sein Unternehmen Hypoport in die Zukunft blickt.

Neuanfang nach Medien-Karriere: Stephanie Caspar machte bei Axel Springer Karriere und saß zuletzt im Vorstand des Medienkonzerns. Nun gab es einen überraschenden Wechsel: Als Partnerin und Head of Portfolio ist sie zum skandinavischen Private-Equity-Fonds Summa gegangen. Der Finanzkonzern hat sich auf Impact Investing spezialisiert und verwaltet bereits vier Milliarden US-Dollar. Wie sie auf die Transformation zu mehr Nachhaltigkeit blickt – und über die Geschichte von Summa Equity spricht sie auf der Bühne in Hamburg.

Alle Details zur Finance-Forward-Konferenz am 9. und 10. Mai in Hamburg findet ihr auf der Finance-Forward-Seite.

Das könnte dich auch interessieren

Schulden auf der Bank? 10 ehrliche Antworten aus der Reddit-Community Personal Finance
Schulden auf der Bank? 10 ehrliche Antworten aus der Reddit-Community
Studie: So gerne sprechen die Deutschen (nicht) über Geld Personal Finance
Studie: So gerne sprechen die Deutschen (nicht) über Geld
Vom Pioniergeist zur Pleite: Wie Entrepreneure in Deutschland mit Bürokratie-Wahnsinn umgehen Personal Finance
Vom Pioniergeist zur Pleite: Wie Entrepreneure in Deutschland mit Bürokratie-Wahnsinn umgehen
So teuer ist eine Mitarbeiterkündigung für Unternehmen Personal Finance
So teuer ist eine Mitarbeiterkündigung für Unternehmen
Von Geld bis Know-How: Venture Capital vs. Venture Builder Innovation & Future
Von Geld bis Know-How: Venture Capital vs. Venture Builder