Life & Style Teuerstes Airbnb: Warum nur die Suite, wenn man eine ganze Insel buchen kann?

Teuerstes Airbnb: Warum nur die Suite, wenn man eine ganze Insel buchen kann?

Auf Airbnb kann man die wildesten Unterkünfte buchen. Da wäre zum Beispiel das Resort aus der Serie „The White Lotus“ in Palermo und auch die Villa aus „Der Prinz von Bel-Air“ war zeitweise auf der Plattform verfügbar. Trotz Fame-Status durch die Serien sind die beiden Unterkünfte im Vergleich zu dem, was jetzt kommt, noch ein Schäppchen.

Denn die teuerste Unterkunft auf Airbnb ist die Insel Musha Cay auf den Bahamas, die David Copperfield gehört. Eine Nacht kostet 55.754 Euro, mindestens fünf Übernachtungen muss man buchen. Mit Unterkunftsgebühren und Steuern kostet ein Aufenthalt mindestens 354.000 Euro. Dafür befindet man sich laut Beschreibung in einer „völlig unberührten tropischen Umgebung“.

Natürlich ist die Insel bestens ausgestattet. Es gibt Whirlpools im Außenbereich, Schnellboote, Segelbote, einen Catamaran und Tennisplatz. Zum Service gehört ein Butler und zum Zimmerinventar neben den üblichen Dingen, eine Playstation und ein Kamin. Ein Kamin auf den Bahamas? Wer’s braucht. Ganz alleine ist man auf der Insel übrigens nicht. Es ist Platz für mehr als 16 Gäste. Die Räumlichkeiten bieten zwölf Schlafzimmer.

Das könnte dich auch interessieren

Der Epstein-Fall – Gerichtsunterlagen mit 170 Klarnamen veröffentlicht Life & Style
Der Epstein-Fall – Gerichtsunterlagen mit 170 Klarnamen veröffentlicht
Auswirkung der Krisen: Jeder zweite Deutsche fühlt sich ausgelaugt Life & Style
Auswirkung der Krisen: Jeder zweite Deutsche fühlt sich ausgelaugt
Musikerin Ela: „Meine Mama sagt: Nur wer mutig ist, trinkt am Ende Champagner“ Life & Style
Musikerin Ela: „Meine Mama sagt: Nur wer mutig ist, trinkt am Ende Champagner“
Länger arbeiten, besser altern: Warum Menschen in Japan gesünder sind als Deutsche Life & Style
Länger arbeiten, besser altern: Warum Menschen in Japan gesünder sind als Deutsche
Gucci-Dämmerung Life & Style
Gucci-Dämmerung