Leadership & Karriere 5 goldene Regeln für das Bewerbungsgespräch

5 goldene Regeln für das Bewerbungsgespräch

Trotz des herrschenden Fachkräftemangels machen viele Bewerberinnen und Bewerber während ihrer Jobsuche eher schlechte Erfahrungen: Die Ansprüche der Arbeitgebenden sind hoch, das Schreiben der Bewerbungen mühsam und oft gibt es überhaupt keine Rückmeldung. Wenn es dann doch mal zum Bewerbungsgespräch kommt, ist ein gutes Auftreten deshalb ganz besonders entscheidend.

Doch für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist das Bewerbungsgespräch mit viel Stress verbunden und vor lauter Aufregung verhält man sich vielleicht nicht so, wie man es gerne getan hätte. Egal, ob Berufseinsteigender oder ob das letzte Vorstellungsgespräch schon ein Jahrzehnt zurückliegt – wir haben fünf Tipps, um den Bewerbungsprozess erfolgreich zu meistern.

1 / 5
1. Vorbereitung ist das A und O
Es ist ein absolutes No Go, unvorbereitet in einem Bewerbungsgespräch zu sitzen. Eine gute Vorbereitung zeigt nicht nur Respekt gegenüber der Person, die sich für das Gespräch Zeit genommen hat, sondern demonstriert auch das Interesse am Unternehmen und der Position. Grundlegende Informationen über das Unternehmen, den Inhalt der Stellenbeschreibung und das Verständnis über die Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens sind dabei das Mindeste.
2 / 5
2. Fragen stellen
Fragen stellen zeigt Interesse. Und damit sind keine Fragen zu den Urlaubstagen oder dem Gehalt gemeint – die sind natürlich auch wichtig, aber besser erst am Ende des Gesprächs oder in einem separaten Rahmen. Inhaltliche Fragen zu Herausforderungen der Stelle oder Einblicke in die Anfangszeit im Unternehmen zeigen, dass man sich mit der angestrebten Positionen nicht nur rein oberflächlich beschäftigt hat.
3 / 5
3. Ehrlichkeit
Lügen haben kurze Beine. Und selbst wenn man sich kleine Skills auch nach dem Antritt der Stelle noch beibringen kann, kann eine kleine Lüge zu Beginn dem Vertrauensverhältnis zu der/ dem Vorgesetzten schaden. Dabei ist eine vertrauensvolle Basis essentiell, um erfolgreich zusammenzuarbeiten.
4 / 5
4. Authentisches Auftreten
Unternehmen suchen meist nicht nur nach Fachkompetenz, sondern nach Persönlichkeiten, die sich gut in die Unternehmenskultur eingliedern. Authentizität ist daher entscheidend, um herausfinden zu können, ob man wirklich zum Unternehmen und den Kolleginnen und Kollegen passt. Das äußere Erscheinungsbild sollte dabei zur Persönlichkeit passen.
5 / 5
5. Eine echte Verbindung aufbauen
In einem Bewerbungsgespräch geht es um mehr als nur den bestmöglichen Verkauf seiner selbst. Es geht auch darum, eine Verbindung zum Gegenüber aufzubauen. Das Gespräch ist eine Möglichkeit, einander kennenzulernen und herauszufinden, ob eine Zusammenarbeit funktionieren könnte.

Das könnte dich auch interessieren

ADAN Careers ist die Jobplattform für BPoCs Leadership & Karriere
ADAN Careers ist die Jobplattform für BPoCs
Die Kunst, die richtigen Partner für deine Series-A-Finanzierung zu gewinnen Leadership & Karriere
Die Kunst, die richtigen Partner für deine Series-A-Finanzierung zu gewinnen
Unternehmer:in werden ohne zu gründen – so wirst du zum Intrapreneur Leadership & Karriere
Unternehmer:in werden ohne zu gründen – so wirst du zum Intrapreneur
Neuer Job, neues Glück: 9 Tipps für ein nachhaltiges Onboarding Leadership & Karriere
Neuer Job, neues Glück: 9 Tipps für ein nachhaltiges Onboarding
Keeping Up: Ich habe ChatGPT zum Thema „Arbeiterkind“ und Karriere befragt Leadership & Karriere
Keeping Up: Ich habe ChatGPT zum Thema „Arbeiterkind“ und Karriere befragt