Innovation & Future Die Vier-Tage-Woche: Welche Modelle gibt es und was denken Angestellte darüber?

Die Vier-Tage-Woche: Welche Modelle gibt es und was denken Angestellte darüber?

Über die Vier-Tage-Woche wird viel diskutiert. Dabei sprechen manche Menschen vom 100-80-100 Modell, andere vom Belgischen Modell. Worum geht es dabei und was sagen Angestellte dazu?

Für die Umsetzung der Vier-Tage-Woche gibt es verschiedene Varianten. Davon gestalten sich manche attraktiver für die Arbeitgebenden, während andere sich als eher vorteilhaft für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erweisen.

Modell 1: Weniger Arbeiten, gleiches Gehalt

Dieses Modell ist besonders attraktiv für Angestellte, denn dabei erhalten sie vollen Lohnausgleich mit weniger Stunden in der Woche. Eine bekannte Variante des Modells ist das 100-80-100-Prinzip. Bei diesem erhalten die Mitarbeitenden 100 Prozent des Lohns für 80 Prozent der Arbeitszeit mit 100 Prozent der zu erreichenden Produktivität. Bei der regulären 40-Stunden-Woche würden sich dadurch die Arbeitsstunden auf 32 reduzieren bei gleichbleibenden Aufgaben und Lohn.

Modell 2: Gleichbleibende Arbeitszeit bei gleichem Gehalt

Bei dem sogenannten Belgischen Modell bleibt die wöchentliche Arbeitszeit unverändert, wird jedoch auf vier Arbeitstage aufgeteilt. Bei einer 40-Stunden-Woche würde sodann die tägliche Arbeitszeit nicht acht, sondern zehn Stunden betragen. Das Gehalt bleibt unverändert. In Belgien existiert eine solche gesetzlich festgelegte Vier-Tage-Woche. 

Modell 3: Wahlarbeitszeit mit vollem oder angepassten Lohnausgleich

Mitarbeitende haben die Möglichkeit, ihre wöchentliche Arbeitszeit zu verkürzen, sofern sie ihre Aufgaben in weniger Zeit bewältigen können. Dies kann auch in Form einer Vier-Tage-Woche umgesetzt werden. Unabhängig von der gewählten wöchentlichen Arbeitszeit gibt es dabei die Option, dass das Gehalt dem einer Vollzeitstelle entspricht.

Modell 4: Vier-Tage-Woche als Teilzeitmodell

Natürlich können Arbeitnehmende durch die Annahme einer Teilzeit-Stelle auch ihre Arbeitstage auf vier reduzieren, dann aber natürlich mit angepasstem Lohn.

Auf Reddit diskutierten Userinnen und User über dieses Thema. Welche Höhe des Nettogehalts wäre für sie denkbar bei einer 32-Stunden-Woche? Die Meinungen innerhalb der Community sind gespalten.

1 / 8
Comment
by from discussion
inFragReddit
2 / 8
Comment
by from discussion
inFragReddit
3 / 8
Comment
by from discussion
inFragReddit
4 / 8
Comment
by from discussion
inFragReddit
5 / 8
Comment
by from discussion
inFragReddit
6 / 8
Comment
by from discussion
inFragReddit
7 / 8
Comment
by from discussion
inFragReddit
8 / 8
Comment
by from discussion
inFragReddit

Das könnte dich auch interessieren

Must-Have: Die neue Ausgabe von Business Punk ist da! Innovation & Future
Must-Have: Die neue Ausgabe von Business Punk ist da!
Endlich ist es soweit! Die erste Ausgabe von AnlagePunk erscheint am 13. April Innovation & Future
Endlich ist es soweit! Die erste Ausgabe von AnlagePunk erscheint am 13. April
Virtual Reality erobert das Recruiting: Wie Spatial Experiences den War for Talents entscheiden Innovation & Future
Virtual Reality erobert das Recruiting: Wie Spatial Experiences den War for Talents entscheiden
„Durch tiefgehenden Deep Dive in die Customer Journey haben wir unsere Core Competency identifiziert“ Innovation & Future
„Durch tiefgehenden Deep Dive in die Customer Journey haben wir unsere Core Competency identifiziert“
Die Kunst im Wandel – Gedanken zu konventioneller gegenüber und NFT-Kunst Innovation & Future
Die Kunst im Wandel – Gedanken zu konventioneller gegenüber und NFT-Kunst