Productivity & New Work Gemeinsam Arbeiten: Alles, was man über moderne Arbeitsplatzkonzepte wissen muss

Gemeinsam Arbeiten: Alles, was man über moderne Arbeitsplatzkonzepte wissen muss

Desk Sharing: Trend oder Normalzustand?

Desk Sharing ist definitiv ein Trend auf dem modernen Arbeitsmarkt. Das Fraunhofer-Forschungsinstitut fand 2021 in einer Umfrage unter 215 Unternehmen heraus, dass ganze 25 Prozent der Büroangestellten keinen festen Arbeitsplatz mehr haben. Laut der Umfrage planen bis zu 40 Prozent der Unternehmen, in den nächsten Jahren flexibles Arbeiten zur Norm zu machen. In Unternehmen, in denen die Mitarbeitenden zumindest teilweise im Homeoffice arbeiten können, wird das flexible Arbeitsplatzkonzept wahrscheinlich attraktiver. Über 70 Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in solchen Unternehmen sind bereit, auf einen festen Arbeitsplatz zu verzichten, um mehr Flexibilität zu haben. Das ergab ebenfalls die Fraunhofer-Studie.

Desk Sharing: Welche Regeln gelten?

Die Regeln für Desk Sharing variieren von Unternehmen zu Unternehmen. Es gibt jedoch einige allgemeine Richtlinien, die beachtet werden sollten:

1. Persönliche Gegenstände: Alle persönlichen Gegenstände sollten nach dem Arbeitstag vom Schreibtisch entfernt werden. Familienfotos sollten zu Hause aufgestellt werden.

2. Sauberkeit: Man sollte den jeweiligen Arbeitsplatz nach der Nutzung sauber hinterlassen und den Müll mitnehmen. Es ist eine gute Idee, Maus und Tastatur zu desinfizieren.

3. Reservierung und Kommunikation: Wenn es ein Reservierungssystem gibt, sollte man es verwenden, um einen Arbeitsplatz zu buchen. Wenn man keinen Platz mehr reservieren kann, sollte mit der Führungskraft oder dem Team gesprochen werden, um eine Lösung zu finden.

4. Räumung: Bei längeren Pausen oder Meetings sollte man den Platz freigeben, um anderen die Möglichkeit zu geben, ihn zu nutzen.

Je nach Unternehmen kann es auch wichtig sein, gemeinsam genutzte Telefonboxen, Kreativräume oder Besprechungsräume rechtzeitig zu reservieren. Diese sollten genauso sauber hinterlassen werden wie ein geteilter Schreibtisch.

Seite 2 / 4
Vorherige Seite Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Carsten Maschmeyer und die Vier-Tage-Woche: Ein energisches Plädoyer für bessere Arbeitsbedingungen Productivity & New Work
Carsten Maschmeyer und die Vier-Tage-Woche: Ein energisches Plädoyer für bessere Arbeitsbedingungen
Schritt zurück: CEOs großer Firmen wollen Homeoffice abschaffen Productivity & New Work
Schritt zurück: CEOs großer Firmen wollen Homeoffice abschaffen
Im Ringen um Talente: Was macht Deutschlands Top Arbeitgeber aus? Productivity & New Work
Im Ringen um Talente: Was macht Deutschlands Top Arbeitgeber aus?
Warum die Gen Z sich nicht traut, mit älteren Mitarbeitenden zu reden Productivity & New Work
Warum die Gen Z sich nicht traut, mit älteren Mitarbeitenden zu reden
Startups und New Work: Sind junge Unternehmen die besseren Arbeitgebenden? Productivity & New Work
Startups und New Work: Sind junge Unternehmen die besseren Arbeitgebenden?