Green & Sustainability Dänemark setzt Zeichen für Umweltschutz: Ökosteuer auf Flugreisen ab 2025

Dänemark setzt Zeichen für Umweltschutz: Ökosteuer auf Flugreisen ab 2025

In Dänemark werden ab 2025 Flugpassagierinnen und -passagiere zur Kasse gebeten, wenn sie von einem dänischen Flughafen abheben. Die Einführung einer Abgabe auf Flugreisen zielt darauf ab, die Luftfahrtbranche umweltfreundlicher zu gestalten und kommt zudem Rentnerinnen und Rentnern zugute.

Die dänische Regierung hat beschlossen, eine Passagierabgabe einzuführen, die im Durchschnitt bei 100 Kronen liegt, was etwa 13,50 Euro entspricht. Zu Beginn wird die Abgabe jedoch durchschnittlich bei 70 Kronen (ca. 9,40 Euro) liegen und bis 2030 schrittweise erhöht werden, wie die Regierung mitteilte. Die Höhe der Abgabe variiert je nach Flugstrecke: Inlands- und Europastrecken werden mit 50 Kronen (6,70 Euro) belegt, Mittelstreckenflüge mit 310 Kronen (41,60 Euro) und Langstreckenflüge mit 410 Kronen (55 Euro). Transitflüge mit Zwischenlandungen auf dänischen Flughäfen bleiben von der Abgabe befreit.

Die Einnahmen aus der Abgabe sollen maßgeblich in Projekte fließen, die Flughäfen und Airlines bei der Erprobung umweltfreundlicher Technologien unterstützen. Die dänische Regierung hat das Ziel gesetzt, dass bis 2030 alle Inlandsflüge ausschließlich mit nachhaltigen Kraftstoffen betrieben werden. Ein weiterer Teil der Einnahmen wird für die Erhöhung der Sozialleistungen für Rentnerinnen und Rentner verwendet.

Diese Maßnahme folgt dem Beispiel Deutschlands, das bereits seit 2011 eine Ticketsteuer eingeführt hat, die ebenfalls nach Fluglänge gestaffelt ist. Zusätzlich haben sich die Partnerinnen und Partner der Ampelkoalition im Bundeshaushalt darauf geeinigt, eine Kerosinsteuer für Inlandsflüge einzuführen. Bisher ist das im gewerblichen Flugverkehr eingesetzte Kerosin von der Energiesteuer befreit.

Dänemark setzt mit dieser Entscheidung ein bedeutendes Zeichen für den Umweltschutz und zeigt, dass die finanzielle Unterstützung von umweltfreundlichen Initiativen einen positiven Einfluss auf die gesamte Gesellschaft haben kann.

Das könnte dich auch interessieren

Niederländische Gemeinden beschließen Werbeverbot für Fleisch Green & Sustainability
Niederländische Gemeinden beschließen Werbeverbot für Fleisch
In Schweden wird die erste Elektroautobahn weltweit gebaut Green & Sustainability
In Schweden wird die erste Elektroautobahn weltweit gebaut
Urban Jungle – Wie nachhaltig sind eigentlich unsere geliebten Zimmerpflanzen? Green & Sustainability
Urban Jungle – Wie nachhaltig sind eigentlich unsere geliebten Zimmerpflanzen?
Wie Nachhaltigkeitsmarken zu nachhaltigen Marken werden Green & Sustainability
Wie Nachhaltigkeitsmarken zu nachhaltigen Marken werden
Oxfam-Bericht zeigt: Reiche verbrauchen 15-mal mehr CO2 als arme Menschen Green & Sustainability
Oxfam-Bericht zeigt: Reiche verbrauchen 15-mal mehr CO2 als arme Menschen