Green & Sustainability Klimagerechtigkeit: Das Konto ist längst überzogen!

Klimagerechtigkeit: Das Konto ist längst überzogen!

Die Erde erhitzt sich, und das CO2-Budget für das 1,5-Grad-Ziel schrumpft rapide. Eine aktuelle Studie zeigt, dass reiche Länder bereits vor Jahrzehnten ihren Anteil verprasst haben. Doch warum ist das ein Problem oder besser gesagt – ist es fair, dass Länder, die ihren Anteil an fossilen Energieträgern bereits verbraucht haben, weiterhin große Mengen Treibhausgase ausstoßen?

Reiche Länder wie die USA und Deutschland begannen schon vor vielen Jahren, fossile Energieträger zu nutzen und sich einen wirtschaftlichen Vorsprung zu sichern. Die kommende Klimakonferenz COP28 wird erneut die Frage aufwerfen: Wie gerecht ist es, dass diese Länder weiterhin emittieren, während viele Menschen in ärmeren Ländern kaum Zugang zu Energie haben?

Die fossile Energie der Welt wird als gemeinsames Erbe betrachtet, aber wird dieses Erbe gerecht verteilt? Kohle und Erdöl, Millionen Jahre alt, werden durch Verbrennung zur Hauptursache des Klimawandels. Eine Studie zeigt, dass eine gerechte Verteilung dieses Erbes allen zugutekommen sollte.

Die Klimapolitik verwendet CO2-Budgets, die ab 2015 berechnet werden. Doch einige Länder emittieren schon viel länger als andere. Die Wissenschaftler Andrew Fanning und Jason Hickel starten in ihrer Studie im Jahr 1960 und verteilen das CO2-Budget gerecht auf alle Menschen. Die Ergebnisse sind alarmierend: Länder des Globalen Nordens haben bereits 1986 ihren fairen Anteil für das 1,5-Grad-Ziel aufgebraucht, während Länder des Globalen Südens voraussichtlich erst 2048 ihr Budget erschöpfen werden.

Ein Blick auf historische Emissionen zeigt, dass der Globale Norden für 91 Prozent der Überschuss-Emissionen verantwortlich ist. Die Länder, die heute am meisten von der Klimakrise bedroht sind, haben am wenigsten dazu beigetragen.

Seite 1 / 2
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Urban Jungle – Wie nachhaltig sind eigentlich unsere geliebten Zimmerpflanzen? Green & Sustainability
Urban Jungle – Wie nachhaltig sind eigentlich unsere geliebten Zimmerpflanzen?
Kündigen fürs Klima: Was Unternehmen gegen Climate Quitting tun können Green & Sustainability
Kündigen fürs Klima: Was Unternehmen gegen Climate Quitting tun können
5 gesunde Gewohnheiten für 2024 Green & Sustainability
5 gesunde Gewohnheiten für 2024
So sieht das neue Gesicht der Bauernproteste aus Green & Sustainability
So sieht das neue Gesicht der Bauernproteste aus
Heißer Kaffee, coole Köpfe: Wie Wissenschaftler gegen den Klimawandel ankämpfen, um unsere Lieblingsbohne zu retten Green & Sustainability
Heißer Kaffee, coole Köpfe: Wie Wissenschaftler gegen den Klimawandel ankämpfen, um unsere Lieblingsbohne zu retten