Life & Style Longevity: Tipps und Trends für die ewige Jugend

Longevity: Tipps und Trends für die ewige Jugend

Tipps für ein langes Leben

Ernährung

Eine gesunde Ernährung ist unumstritten ein entscheidender Faktor für ein langes und gesundes Leben. Die mediterrane Küche gilt dabei als besonders empfehlenswert. Auch eine kalorienreduzierte Ernährungsweise, beispielsweise durch Intervallfasten, soll langfristig die Gesundheit verbessern.

Fitness

Regelmäßige Bewegung wirkt sich positiv auf den Körper und die geistige Gesundheit aus. Dabei muss es kein Extremsport sein. Schon moderate Sporteinheiten können die Lebensspanne verlängern. Auch Krafttraining ist dabei wichtig.

Schlaf

Zwischen sieben und acht Stunden Schlaf pro Nacht sind nicht nur wichtig, um das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern, sondern spielen auch für die Longevity eine entscheidende Rolle. Entscheidend ist dabei auch die Schlafqualität.

Mentale Gesundheit

Bei Longevity denken viele an medizinische Maßnahmen, aber die Auswirkungen von Stress und psychischen Erkrankungen werden häufig unterschätzt. Das Sozialleben hat ebenfalls einen erheblichen Einfluss auf unsere Gesundheit.

Verzicht auf Alkohol und Zigaretten

Die Verbindung zwischen Rauchen, Alkoholkonsum und einer verkürzten Lebensspanne ist offensichtlich. Das Umsetzen mag nicht leicht sein, aber wer mit dem Rauchen aufhört, kann unter Umständen bis zu zehn Jahre länger leben. Übermäßiger Alkoholkonsum schadet laut Studien ebenfalls der Longevity.

Nahrungsergänzungsmittel

Die Nahrungsergänzungsmittel-Branche boomt, aber nicht alle Supplements sind sinnvoll. Während einige für einen gesunden Lebensstil hilfreich sein können, werden andere von Expertinnen und Experten eher als „teurer Urin“ bezeichnet.

Langlebigkeits-Trends

Die meisten Faktoren für Longevity liegen auf der Hand: Ein gesunder Lebensstil führt zu einem langen Leben. Doch manche Menschen wollen mehr und ergreifen bedenkliche Maßnahmen für noch höhere Stufen der Selbstoptimierung.

Ein prominentes Beispiel dafür ist der Biotech-Unternehmer Bryan Johnson. So gibt Johnson nach eigenen Angaben jährlich etwa zwei Millionen Dollar für die Umkehrung seines biologischen Alters aus und hat dafür auch zu teils sehr unkonventionellen Maßnahmen gegriffen. So ließ er sich für die ewige Jugend zeitweise sogar Transfusionen mit dem Blut seines eigenen Sohnes geben.

Über die Routinen von Johnson hat sich auch Tech-Milliardär Elon Musk auf X lustig gemacht.

Doch sehr schlagfertig antwortete Johnson auf X darauf: „Der Unterschied zwischen Elon und mir: Ich ernähre dich und trinke dein Blut; er feuert dich und lässt dich sterben.“ Damit spielte er auf die rechtswidrigen Entlassungen einiger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Musks Unternehmen SpaceX an, nachdem die Angestellten den CEO kritisiert hatten.

Das Streben nach einem langen und gesunden Leben ist also durchaus im Trend, und es gibt viele Möglichkeiten, diesem Ziel näherzukommen. Wichtig dabei ist, auf wissenschaftlich fundierte Maßnahmen zu setzen und nicht auf fragwürdige Trends. Denn letztendlich geht es darum, das Leben in vollen Zügen zu genießen – und das möglichst lange.

Studie zum Alkoholkonsum.

Seite 2 / 2
Vorherige Seite Zur Startseite

Das könnte dich auch interessieren

Stromnotstand wegen Wärmepumpen und Ladestationen: Berlins Nachbargemeinde nimmt keine Neubürger mehr auf Life & Style
Stromnotstand wegen Wärmepumpen und Ladestationen: Berlins Nachbargemeinde nimmt keine Neubürger mehr auf
Die 6 schlechtesten Bahnhöfe Europas stehen in Deutschland Life & Style
Die 6 schlechtesten Bahnhöfe Europas stehen in Deutschland
Da habe ich einfach Glück gehabt – was Madonna und Bill Gates gemeinsam haben Life & Style
Da habe ich einfach Glück gehabt – was Madonna und Bill Gates gemeinsam haben
Mein Dienstwagen, mein Jobrad, mein Jobticket Life & Style
Mein Dienstwagen, mein Jobrad, mein Jobticket
Mit Bewegung gegen psychischen Stress – wie Unternehmen ihre Mitarbeitenden unterstützen können Life & Style
Mit Bewegung gegen psychischen Stress – wie Unternehmen ihre Mitarbeitenden unterstützen können