Life & Style Play-Hard im Immobilien-Business: Wohnen wir bald alle bei Prada, Rolex oder Dom Pérignon?

Play-Hard im Immobilien-Business: Wohnen wir bald alle bei Prada, Rolex oder Dom Pérignon?

Wohnst du noch oder lebst du schon? Nichts ist älter als die Ikea-Werbung von gestern. Den Schrank mit lustigen Namen wie Malm oder Kackling selbst aufbauen? Wozu, wenn es die perfekt gestylte Traumwohnung gleich zum Traumauto gibt. Oder das Schlafzimmer zum Schmuck. Immer mehr Luxusbrands steigen ins Immobilien-Business ein. Das neue Play-Hard-Branding in den eigenen vier Wänden: Ziehen wir doch zu unseren Lieblingsmarken! Mercedes-Benz baut jetzt einen Wohntower für eine Milliarde Euro!

Es verändert die Art, wie wir in Zukunft wohnen. Luxuswohnungen waren gestern, jetzt kommen die Lovebrand-Apartments. Wo wohnst Du? Die Antwort könnte bald sein: Bei Prada! Oder bei Rolex! Oder: ‘Ich ziehe jetzt um – zu Dom Pérignon, da ist der Champagner gleich in den Nebenkosten enthalten‘. Nach dem Personal Branding kommt das Private Branding frei Haus.

Luxusmarken sind die Game-Changer im Immobilien-Business. Die Breaking News jetzt: Der Einstieg von Mercedes-Benz. Der Autobauer aus Stuttgart baut in Dubai einen Highend-Tower. Für eine Milliarde Euro. Kein Büro. Nein: super exklusive Eigentumswohnungen. „Discover living in sensual purity“, wie Mercedes wirbt.

365 Meter hoch, 65 Stockwerke, 150 Luxuswohnungen. Die günstigste: ab 2,8 Millionen Euro. Das Penthouse: für 19,8 Millionen Euro zu haben. Die Adresse ist für jeden Amazon-Paketboten leicht zu merken. „Mercedes-Benz Places“ heißt das Prestige-Projekt. Der neue Stern am Wohnungsmarkt sozusagen. 

Am ersten Tag: über 20.000 Interessenten vor Ort. Schlangen länger als bei jeder Wohnungsbesichtigung in München-Schwabing oder Hamburg-Eppendorf.

Bei der Verkaufsshow im Münchener Rosewood Hotel letzte Woche dabei: auch gleich FC Bayern-Fußballer, die vorm Champions League Halbfinale gegen Real Madrid noch schnell einen Kaufvertrag unterzeichneten. Einzugstermin: Viertes Quartal 2026.

Branded Real Estate heißt die Erfolgsformel: Das Prestige der Marke steigert den Wert der Immobilie. „Durch das Branding bekommen wir für die Immobilie praktisch ein Gütesiegel“, sagt Florian Haffa. Der Ex-Börsenstar (EM.TV) ist Founder und CEO von Brands Lab International. Eine Firma, die Brücken baut zwischen Marken und Immobilien. Er hat exklusiv die Lizenz für „Mercedes-Benz Places“ und plant schon das nächstes Livingprojekt: und zwar mit der Jeansmarke Diesel. Es soll ja Leute geben, die ihre Jeans nie ausziehen. So können sie in ihrer Lieblingshose wohnen. 

Der neue Play Hard Lifestyle: Wir kaufen kein Zuhause mehr, wir kaufen einen Lebensstil.

Ein Business-Model, das 100 Jahre alt ist, aber jetzt erst richtig skaliert. 

Das „Sherry Netherland Hotel“ in New York hat es 1927 erfunden und auf der 5th Avenue die ersten Hotelzimmer zum Kauf angeboten. Der Wegbereiter für Branded Residences. Das Four Seasons Boston entwickelte das Konzept 1985 weiter. Seit dem schießen Residence-Konzepte in die Höhe: Mandarin Oriental Residences. Ritz Carlton Residences an jeder reichen Ecke. Schmuck-Manufakturen wie Bulgari bauen eigene Luxushotels. Jetzt der nächste Step: Die Hotelwelt ist nicht genug. Die Superbrands checken aus und designen eigene Wohntower. 

Aston Martin verschickt gerade Einladungen für seinen neuen Aston Martin Tower in Miami. 2027 kommen die Umzuswagen. Bulgari baut das spektakuläre Lighthouse in Dubai. Giorgio Armani bittet Wohnungssuchende zur Besichtigung in seinen Armani Casa Skyscraper in Miami. Porsche Design hat seinen Tower am Sunny Isles Beach in Florida. Prominentester Mitbewohner dort: Fußball-Weltmeister Lionel Messi. Er kann hier seinen Porsche gleich mit in den Fahrstuhl nehmen und im 60. Stock neben dem Esstisch parken. Highend-Träume haben eben kein Ende. 

Bleibt eigentlich nur die Frage: Wann kommt das erste Business Punk Penthouse? Work hard, play hard next level.

Das könnte dich auch interessieren

Länger arbeiten, besser altern: Warum Menschen in Japan gesünder sind als Deutsche Life & Style
Länger arbeiten, besser altern: Warum Menschen in Japan gesünder sind als Deutsche
Workation und Auswandern im Trend – Wie Portugal und Griechenland um digitale Zuwanderer ringen Life & Style
Workation und Auswandern im Trend – Wie Portugal und Griechenland um digitale Zuwanderer ringen
Wie ein Tweet zu einem Strafbefehl führt Life & Style
Wie ein Tweet zu einem Strafbefehl führt
Studie zeigt: Der Schlüssel zum Glück liegt in guten Beziehungen Life & Style
Studie zeigt: Der Schlüssel zum Glück liegt in guten Beziehungen
Die Lovebrand-Lektion: Wenn cool nicht cool genug ist Life & Style
Die Lovebrand-Lektion: Wenn cool nicht cool genug ist