Innovation & Future Major Tom, können sie hören?

Major Tom, können sie hören?

„Der Bund und Bayern spielen aktuell Pingpong.

Jeder bleibt in der Deckung“, sagte Lilium-CEO Klaus Roewe dem Handelsblatt. So laufe man Gefahr, eine ganze Branche aufs Spiel zu setzen. Dirk Hoke, CEO von Volocopter, äußerte ähnliche Bedenken. Ohne eine staatliche Bürgschaft sei die Zusage weiterer Investitionen von bisherigen Geldgebern gefährdet. Seit der Gründung habe Lilium rund 1,4 Milliarden Dollar Kapital weltweit eingesammelt, kaum zwei Prozent dieses Kapitals kamen aus Deutschland.

Die Unternehmen warnen, dass ohne staatliche Unterstützung ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit gefährdet ist. Denn: Vor allem amerikanische und chinesische Konkurrenten würden erhebliche staatliche Förderung erhalten. „Unser amerikanischer Wettbewerber Joby hat nach unseren Informationen über 600 Millionen Dollar bekommen, Archer fast 200 Millionen Dollar“, lässt sich Roewe im Handelsblatt zitieren. Die Lilium-Aktie ist an der New Yorker Börse notiert, dümpelt dort allerdings zu Werten unter einem Dollar herum.
Roewe stammt von Airbus. Sein ehemaliger Chef ist Tom Enders, der im Verwaltungsrat von Lilium sitzt. Auch er betont jetzt, welche Rolle staatliche Förderung spielen kann und verweist auf den letztlichen Erfolg von Airbus. Er sieht in der Elektrifizierung die beste Chance für die Luftfahrt, ihren Beitrag zur Dekarbonisierung des Verkehrs zu leisten.

Bei Volocopter geht es um alles. Sollte sich die derzeitigen privaten Anteilseigner des Elektro-Flugzeugbauers nicht doch noch auf eine weitere Finanzierungsrunde einigen und der Staat eine Bürgschaft verweigern, dann, „müssen wir in absehbarer Zeit eine Insolvenz in Betracht ziehen“, sagte Firmenchef Dirk Hoke der „Süddeutschen Zeitung“. Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) hatte sich gegen die Kreditbürgschaft für Volocopter in Höhe von bis zu 50 Millionen Euro ausgesprochen. Der Bund hätte sich bei einer Zustimmung in gleicher Höhe engagiert und die bisherigen Anteilseigner hätten mehr Geld zugeschossen, berichtete die „Süddeutsche“. Volocopter wäre im Fall einer Bürgschaft aus Bayer von Bruchsal in Baden-Württemberg nach Bayern umgesiedelt. Das Land Baden-Württemberg hatte zuvor eine staatliche Bürgschaft ebenfalls abgelehnt. Flugtaxis gelten als risikoreiche Investition – aber eben auch als besonders faszinierend.
 

Seite 2 / 2
Vorherige Seite Zur Startseite

Das könnte dich auch interessieren

Vom Strandparadies zur Tech-Oase: Rio de Janeiro will zum Tech-Mekka Lateinamerikas werden Innovation & Future
Vom Strandparadies zur Tech-Oase: Rio de Janeiro will zum Tech-Mekka Lateinamerikas werden
Die Ampel zerstört den Mythos von „Made in Germany“ Innovation & Future
Die Ampel zerstört den Mythos von „Made in Germany“
Business Punk-Team verstärkt sich mit Top-Journalisten Innovation & Future
Business Punk-Team verstärkt sich mit Top-Journalisten
Die Zukunft der Arbeit im Zeitalter von Robotik und KI Innovation & Future
Die Zukunft der Arbeit im Zeitalter von Robotik und KI
Unternehmensinnovation: Corporate Startups und Innovation Hubs im Vergleich Innovation & Future
Unternehmensinnovation: Corporate Startups und Innovation Hubs im Vergleich