Zehn Tools, die Gründer*innen das Leben leichter machen

Wer seit Jahren in der Startup-Szene unterwegs ist, freut sich über jedes Programm, das den digitalen Arbeitsalltag effizienter macht und so bei der Einhaltung meiner Regel Nummer eins hilft: Zero Inbox an jedem Freitagabend. 

Wer im Vertrieb am liebsten mobil arbeitet, sollte darüber hinaus auch unbedingt Inbot ausprobieren. Es bietet eine sehr schön designte Oberfläche, die sich auf die mobile Nutzung konzentriert. Zudem hat Inbot einen AI-getriebenen Assistant, was sehr innovativ ist und der App einen gewissen Siri-Charakter verleiht. An der Desktop-Version wird gerade noch gearbeitet. Auf die Ergebnisse bin ich persönlich sehr gespannt bin.

Zehn Tools, die Gründer*innen das Leben leichter machen


Für jedes oben genannte Problem gibt es dutzende Anbieter. Mit ein bisschen Glück ist diese Liste schon die beste Auswahl für dein aufstrebendes Startup. Aber realistisch gesehen wirst du irgendwann an die Grenzen mancher Tools stoßen und dich erneut umschauen müssen. 

Mein Tipp: Verschwende trotzdem nicht zu viel Zeit mit der Auswahl, schon gar nicht bevor deine Prozesse ein paar Monate heiß laufen. Ansonsten triffst du deine Auswahl anhand von fiktiven Anforderungen. Im Alltag läuft sowieso immer alles anders.

Viel Erfolg beim Zero-Inboxing.


Darius Moeini

Darius Moeini ist Mitgründer von Berlin Startup Consulting, einer Boutique Strategie- und Finanzberatung für junge Startups. Darius hat mehrere, teils selbst gegründete Startups sowohl in ihren nervenzerreißenden als auch glorreichen Zeiten begleitet und nach mehreren M&A-Transaktionen seine Vorliebe zum Bootstrapping entdeckt.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen