Geld ist nicht alles: Soziale App wirbt mit Obdachlosen für eine wichtige Botschaft

Die Macher hinter der App Entourage bewerben ihr Produkt mit einem Kampagnenvideo, in dem selbst eine soziale Gruppe, die jedoch am Rande der Gesellschaft lebt, zu Wort kommt: Obdachlose. Das Unternehmen möchte damit eine wichtige Botschaft verbreiten. Alle Menschen brauchen Nähe und Aufmerksamkeit – auch Obdachlose, die für jedermann sichtbar sind, aber oftmals isoliert von ihren Mitmenschen leben.

Den Wohnungslosen soll durch die Kampagne eine Stimme gegeben werden, und zwar auf dem „viralsten Medium der Welt“ – einer Banknote, die ja innerhalb eines Monats tausende Male den Besitzer wechselt. „Für mich, Pierrot, obdachlos seit 19 Jahren, hat diese Banknote viel Wert, aber nicht so sehr, wie ein Lächeln“, ist im Video auf einem Geldschein zu lesen, handgeschrieben von Pierrot. Darunter ein Stempel: „Auch Obdachlose brauchen soziale Nähe“ – und der Aufruf, die App Entourage herunterzuladen.

Vernetzung in digital und real

Die App hilft sozial engagierten Helfern, Organisationen oder auch ehrenamtlich organisierten Nachbarschaften, die sich um sozial isolierte Menschen kümmern, sich zu organisieren und zu vernetzen. So können sie sich leichter austauschen und gemeinsam Aktionen planen. Eine integrierte, interaktive Karte hilft dabei, Einrichtungen in der Nähe zu finden, die sich um Obdachlose kümmern.

Bis jetzt ist die App ganz auf Frankreich ausgerichtet, doch die Idee hat Potenzial auch in anderen Ländern die Organisation sozialer Hilfe zu erleichtern. Auch andere soziale Randgruppen wie Geflüchtete oder Drogenabhängige könnten davon profitieren.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen