Productivity & New Work Nicht einmal für Brustkrebs-Awareness dürfen Nippel auf Facebook

Nicht einmal für Brustkrebs-Awareness dürfen Nippel auf Facebook

Wenn ein Post oder ein Video mit „Everybody Loves Boobs“ überschrieben ist, wurde in Sachen Traffic-Generierung eigentlich alles richtig gemacht, denn Klicks sind vorprogrammiert. Über die Aufmerksamkeit wird sich die argentinische Brustkrebsvorsorge-Organisation MACMA  freuen, deren Video über Brustkrebs-Awareness so betitelt ist. In diesem Fall handelt es sich nicht einmal um Klickbaiting, als vielmehr um eine simple Wahrheit, denn es soll ja auf dieser Welt wirklich viele Menschen geben, die Brüste gern haben. Es sei denn, man ist ein Social-Media-Network mit fragwürdiger Zensurpolitik. Das mag dann nämlich nur männliche Nippel und Man Boobs – selbst wenn es um eine Awareness-Kampagne für Brustkrebs geht.

Ewig gestrige Zensurstandards: Sittenwächter Social Media

Bitte? Selbst, wenn es um einen wichtigen, guten Zweck geht, sind die ewig gestrigen Zensurstandards von Facebook oder Instagram nicht beweglich genug? Wenn es darum geht, über die Gefahren von Brustkrebs aufzuklären und Frauen dazu zu bewegen zur Vorsorge zu gehen? Ja selbst, wenn es Tutorials darüber sind, sich selbst an der Brust zu untersuchen, dann soll das bitte auch ganz ohne Nippel stattfinden, sozusagen ohne den zentralen Gegenstand?

Also gut, dachte sich MACMA und hat die Nippel in ihrem Video durch Münder ersetzt. Münder, die uns erklären, warum es so wichtig ist, über Brustkrebs zu sprechen – und das auch zu zeigen. Denn: Alle lieben ihre Brüste, auch die durch Brustkrebs gefährdeten. Ob es MACMA beim Facebook Community Management versucht und sich beschwert hat, ist zwar nicht bekannt. Vielleicht möchte man die Facebook-Richtlinie auch einfach für mehr mediale Aufmerksamkeit nutzen. Aber selbst, wenn: Sie erreichen dadurch ihr Ziel und zeigen obendrein die doppelmoralische Zensurpolitik sozialer Netzwerke auf. Übrigens nicht zum ersten Mal: Die Organisation stellte bereits 2016 ein Tutorial zum Brust-Abtasten online und zeigte, wie es geht – mit Man Boobs.

 

 

Das könnte dich auch interessieren

Hunde können zu Hause bleiben – Für Angestellte ist Homeoffice wichtigstes Benefit Productivity & New Work
Hunde können zu Hause bleiben – Für Angestellte ist Homeoffice wichtigstes Benefit
Generationenkonflikt? Wie Boomer, Gen Z und Millennials zusammenarbeiten können Productivity & New Work
Generationenkonflikt? Wie Boomer, Gen Z und Millennials zusammenarbeiten können
Gewohnheiten für ein starkes Ich: 6 Tipps aus der Wissenschaft Productivity & New Work
Gewohnheiten für ein starkes Ich: 6 Tipps aus der Wissenschaft
Workation: Was rechtlich gilt, wenn Mitarbeitende arbeiten wollen, wo andere Urlaub machen Productivity & New Work
Workation: Was rechtlich gilt, wenn Mitarbeitende arbeiten wollen, wo andere Urlaub machen
Digital Detox: Wie man sich von der ständigen Erreichbarkeit befreit Productivity & New Work
Digital Detox: Wie man sich von der ständigen Erreichbarkeit befreit