New York Public Library digitalisiert Bücher als Instagram-Stories

Wenn wir im Office mal nicht die Finger vom Smartphone lassen können und nur mal schnell die neuesten Insta-Storys checken, dann erwartet uns eine regelrechte Spamwelle an Dauergelaber von Influencern, den traumhaftestem Urlaubsfotos von den Kollegen – oder Açai Bowls. Wer davon genug hat, und auch mal sinnvolle Inhalte im Feed haben möchte, für den hat die New York Public Library (NYPL) jetzt ein besonderes Extra: Die Bibliothek bringt unter dem Hashtag #InstaNovels Klassiker der Literatur als Instagram-Stories. Und zwar nicht nur einzelne Seiten, sondern als komplette Bücher.

Den Anfang macht Alice im Wunderland. Die Stories sind ein Mix aus „Buchseiten“, die stark an die Kindle-Optik erinnern, und animierten Pages mit aufwendigen Illustrationen von Künstler Magoz. Darüber hinaus gibt es in jedem Story-Abschnitt eine extra vorgesehene Stelle für den Daumen, um die Story anzuhalten. Damit entfällt nerviges hin uns her swipen – gut mitgedacht.

©Screenshot/ Instagram-Story New York Public Library

Die Stories befinden sich alle in den Highlights. Weitere Bücher, wie Franz Kafkas „Die Verwandlung“ oder „Die gelbe Tapete“ von Charlotte Gilman, kommen als nächstes. Mit dieser Aktion ruft die Bibliothek längst vergessene Klassiker wieder ins Gedächtnis.“This project is directly in line with the Library’s mission is to make the world’s knowledge accessible to all,“ sagt Carrie Welch, Chief of External Relations der New York Public Library, in der offiziellen Pressemitteilung. Umgesetzt hat die Bibliothek das Projekt in Zusammenarbeit mit der Kreativagentur Mother New York.

Die NYPL hat das Story-Format eindeutig verstanden und zeigt, dass Bibliotheken keine vergessenen Orte für einzelne Lese-Fans sind, sondern Institutionen, die mit der Zeit – und vor allem der Digitalisierung gehen. Daumen hoch für diese Aktion.

 


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder