Productivity & New Work Die sechs wichtigsten Aussagen aus dem geleakten Memo von Evan Spiegel

Die sechs wichtigsten Aussagen aus dem geleakten Memo von Evan Spiegel

„7 Years at Snap, Inc. We are a camera company. We contribute to human progress by empowering people to express themselves, live in the moment, learn about the world, and have fun together. We are kind, smart, and creative.“

So optimistisch beginnt Snap Inc. CEO Evan Spiegel das von „cheddar“ geleakte Memo an sein Team. Was folgt ist eine gnadenlose Abrechnung, eine Reflektion der Fehler, die in letzter Zeit passiert sind und eine Vision von dem, was 2019 kommen soll. Und das ist notwendig, denn die aktuelle Situation sieht schlecht aus: Die Aktien sind auf dem niedrigsten Stand seit Börsengang und das erste Mal sinkt die Zahl der täglichen, aktiven Nutzer der App. Genau der richtige Moment also für den 15-seitigen Weckruf an sein Unternehmen. Ob das Memo vielleicht nicht ganz unabsichtlich den Weg in die Öffentlichkeit gefunden hat, um die Außenwahrnehmung von Snapchat wieder zu pushen, sei dahingestellt. Spiegels Key-Messages haben wir für euch zusammengefasst:

1. Wir haben zu schnell gehandelt.

“We rushed our redesign, solving one problem but creating many others […] We learned that moving really fast can help move us in the right direction, but we also need to take the time to rest and reassess […] Unfortunately, we didn’t give ourselves enough time to continue iterating and testing the redesign with a smaller percentage of our community. As a result, we had to continue our iterations after we launched, causing a lot of frustration for our community.”

Das Redesign von Snapchat hat bei seiner Einführung viel Kritik hervorgerufen. Die ist scheinbar angekommen. Die Trennung von offiziellen Medienangeboten und den Chats mit Freunden hatte nicht die erhoffte Wirkung. Statt Kritik von Influencern kam die Kritik vor allem von Usern. Spiegel betont, dass das Design vorher ausführlicher hätte getestet werden müssen.

2. Wir müssen uns auf unseren Core Value beruhen.

„[C]hange the way that we work and put our core product value of being the fastest way to communicate at the forefront of everything we do at Snap. It might require us to change our products for different markets where some of our value-add features detract from our core product value.“

Immer wieder betont Spiegel den Core Value. Snapchat soll der schnellste Kommunikationsweg sein. Darauf will sich das Unternehmen wieder voll konzentrieren. Bei jeder Einführung neuer Gadgets soll gefragt werden, ob es die Kommunikation beschleunigt.

3. Wir müssen neue Märkte erschließen.

„In 2019, we need to start digging our moat in the developing world, and other markets where we have not yet been able to establish Snapchat as the fastest way to communicate. There are many markets today where Snapchat users create Snaps but don’t end up sending them. This year we will figure out how to unlock the communication behavior for those Snapchat users and around the world.“

Menschen in Entwicklungsländern haben andere Probleme als Menschen in den Kernmärkten USA, UK und Frankreich. Das muss Snapchat erkennen. Denn nur, wenn diese Probleme gelöst werden, kann es auch dort der schnellste Kommunikationsweg werden. Hierfür wurde bereits die Android App überarbeitet, so dass Snapchat nun auch bei niedrigem Breitbandausbau und mit älteren Smartphones genutzt werden kann.

Seite 1 / 2
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

40 Stunden sind 40 zu viel? Reddit diskutiert über Arbeitszeiten Productivity & New Work
40 Stunden sind 40 zu viel? Reddit diskutiert über Arbeitszeiten
Stresskiller auf vier Pfoten – 5 Fakten, wieso Hunde im Büro die Arbeitswelt bereichern  Leadership & Karriere
Stresskiller auf vier Pfoten – 5 Fakten, wieso Hunde im Büro die Arbeitswelt bereichern 
Gemeinsam Arbeiten: Alles, was man über moderne Arbeitsplatzkonzepte wissen muss Productivity & New Work
Gemeinsam Arbeiten: Alles, was man über moderne Arbeitsplatzkonzepte wissen muss
Freundschaften im Job: Warum wir alle Work Besties brauchen Productivity & New Work
Freundschaften im Job: Warum wir alle Work Besties brauchen
Fluchtgefahr bei Bürozwang – Studie zeigt hohe Kündigungsbereitschaft bei High-Performern und Frauen Productivity & New Work
Fluchtgefahr bei Bürozwang – Studie zeigt hohe Kündigungsbereitschaft bei High-Performern und Frauen