Diese Werbetafeln zeigen Obdachlosen an, wo sie die nächste Unterkunft finden

Der Winter ist hart, vor allem für Menschen, die auf der Straße leben. Wenn dann noch Schneemassen für einen Ausnahmezustand sorgen, wie es gerade in Süddeutschland der Fall ist, sind eine warme Mahlzeit und ein festes Dach über den Kopf überlebensnotwendig.

Wie man Wohnungslosen in so einer Situation zumindest etwas helfen kann, macht das Werbeunternehmen Clear Channel vor: Das bespielt seit November in Stockholm seine digitalen Werbetafeln nämlich nicht mit dem neuesten Scheiß auf dem Markt oder Frauen in Dessous, sondern mit Werbe-Loops, die Wohnungslosen zeigen, wo die nächst liegende Unterkunft ist und die freiwilligen Helfern Infos gibt, welche Dinge noch benötigt werden, wenn sie spenden möchten. Damit die Werbung auch diejenigen erreicht, die sie erreichen soll, hat das Unternehmen mit Hilfe von Hilfsorganisationen 53 Werbetafeln ausgemacht, in deren Nähe sich viele Wohnungslose aufhalten.

Klar, kennen Menschen, die auf der Straße leben, sämtliche Unterkünfte. Doch wenn die Temperaturen in Stockholm unter -7 Grad fallen, öffnen auch Kirchen und Gemeindezentren ihre Türen und bieten Obdach – und das ist gut zu wissen. Das Resümee bisher: Mehr freiwillige Helfer und Sachspenden als in den Vorjahren.

Ähnliche Aktionen gibt auch in Deutschland, zum Beispiel von der BVG. Die hat über den Winter in U-Bahnstationen Plakate aufgehängt mit der Telefonnummer vom Kältebus. Und auch die Organisation One Warm Winter macht sich mit der Kiezmarke für Menschen auf der Straße stark.

 


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder