In New York gibt es jetzt öffentliche Boxsäcke, um seinen Stress loszuwerden

Dauerstress ist heutzutage eine Volkskrankheit. Wir alle sind gefühlt permanent unter Druck und in Hektik. Um den Stress abzubauen, hat jeder so seine eigene Methode. Was aber, wenn man mal den Igelball in der Handtasche vergessen hat oder die special Atemtechnik nicht hilft? Zugegeben: Manchmal hat man auch einfach nur das Bedürfnis irgendwo dagegen zu hauen. Kennen wir alle.

In New York gibt es jetzt ein Ventil dagegen: kleine, eckige, quietschgelbe Boxsäcke, die an Laternen in der ganzen Stadt befestigt sind – so genannte „Public Punching Bags“. Dahinter steckt die Designagentur Dont Take This The Wrong Way (dtttww). Die Boxsäcke dienen New Yorkern als Ventil, um den schlechten Emotionen Luft zu machen. Sie sollen bewirken, dass Leute ihren Frust nicht aneinander auslassen, und eine „gesündere Alternative anbieten, mit privaten und gesellschaftlichen Problemen in der Öffentlichkeit umzugehen“, heißt es von der Agentur auf Instagram. Seinen Stress kann man damit sicherlich fürs Erste loswerden. Wir wünschen uns die Boxsäcke auf jeden Fall im Office.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

a public amenity that catered to emotions | nyc design week (may 15 -21, 2019) #nycdesignweek

Ein Beitrag geteilt von donttakethisthewrongway (@studio_dtttww) am


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder